BLOG
22/09/2018 15:45 CEST | Aktualisiert 22/09/2018 15:45 CEST

Mit erstaunlich einfachen 3 Schritten aus Problemen aussteigen! Mühelos neue Lösungen finden durch unglaubliche Perspektiven.

Sie sehen schwarz: Für Ihre Karriere, für Ihre Mitarbeiter, für das Unternehmen. Sie haben alles so gut vorgeplant und ein wichtiger Kunde, eine sichere Zusage, eine versprochene Beteiligung findet nicht statt. Statt Ihre Gedanken rasen zu lassen und sofort zur Aktion zu greifen, geht es erstmal um die Beruhigung Ihres Gehirns. Das hat bei Veränderungen mit unbekannten Folgen in der Regel einen Blackout und hat nur noch Zugang zu eingeschränkten Denkvorgängen, die vor Millionen Jahren die Rettung bedeuteten.

Neurowissenschaftler, allen voran Prof. Dr. Gerhard Roth (2016) weisen schon lange darauf hin, dass nur nach einer Reduktion des Stresses kreatives Denken und Planen wieder möglich ist. Richard Bandler, ein genialer Erfinder der mentalen Methoden des Neuro Linguistischen Programmierens (NLP), beobachtete schon Mitte der 70er Jahre dieses Stressphänomen. Er entwickelte für die Steuerung des Stresslevels innovative Methoden, die leicht anwendbar und sehr wirksam sind. Er stellte fest, es geht vor allem um die Veränderung der Perspektive. Einfach mal alles aus einer anderen Warte betrachten, so als ob man ins Kino geht und einen Film über seine eigenen Probleme aus der Zuschauersicht ansieht.

Schritt 1: Stellen sie sich innerlich ein Kino vor, eines das Sie kennen, oder schaffen Sie sich innerlich Ihr persönliches Kino als Bild: Vorhang, Leinwand, Kinosessel (Abb. 1).

www.presentermedia.com
Abb. 1: Sie gehen in Ihr eigenes Kino und erleben einen neuen Film mit Lösungen zu Ihrer Situation.

Sie setzen sich gemütlich in einen Kinosessel und sehen den geschlossenen Vorhang und alle anderen Einzelheiten ganz real vor sich. Gleich geht der Vorhang auf. Bevor der Vorhang allerdings aufgeht, wissen Sie schon, wovon dieser Film handelt, es ist Ihre eigene Situation, in der Sie neue Wege finden. Dieser Film läuft gleich in allen Details vor Ihnen ab. Es wird Sie aber viel weniger beeindrucken als die echte Situation, weil Sie sich selber im Film zusehen und als Kinobesucher ein Beobachter und vielleicht auch guter Berater von sich selbst sind. Sie geben dem Film jetzt einen positiven Namen, der Ihnen so gut gefällt, dass Sie sich den Film ganz neugierig ansehen werden. Der Filmtitel könnte heißen „Ich mache was daraus!“ oder „Auch dies wird gut enden!“

Schritt 2: Jetzt geben Sie die Anweisung, den Film zu starten: Der schwere Samtvorhang geht langsam auf, Sie sehen Ihren Film und sehen auch, dass Sie der Hauptdarsteller sind. Die Ereignisse laufen vor Ihrem inneren Auge ab, mit einigen Veränderungen:

  • Der Film ist nur schwarz/weiß
  • Alle Beteiligten tragen Clownskostüme und Clownsnasen,
  • Sie sehen sich selbst zu, genau so wie Sie gehandelt haben,
  • es läuft eine sehr mitreißende Zirkusmusik, die Stimmen können Sie aber immer noch hören.

Sie erleben jetzt Ihre Situation verändert und es kann schon sein, dass die Stressgefühle sehr viel geringer sind als vor dem Kinobesuch.

Irgendwann sehen Sie nach einige Zeit die Worte „Filmende“. Der Film ist aus.

Danach lassen Sie den Film in doppelter Geschwindigkeit rückwärtslaufen, so wie wir es früher von VHS-Kassetten kannten und Sie hören auch innerlich das Surren des Rücklaufs. Wenn der Film am Anfang angekommen ist, geht der Vorhang langsam zu und Sie ruhen sich innerlich etwas aus. Manchmal sind die ursprünglichen Stressgefühle schon bei ersten Durchgang deutlich reduziert. Sollte das nicht der Fall sein, dann wiederholen Sie bitte den Schritt 2 und verändern innerlich die Kostüme, die Musik und auch die Stimmen der Beteiligten. Ziel ist, Ihr Gehirn kann den ursprünglichen Stressfilm gar nicht mehr aufrufen, der Stress müsste weg sein.

Schritt 3: Bevor der Vorhang wieder aufgeht, überlegen Sie, wie Sie als Hauptfigur in diesem Film solche Situationen in Zukunft exzellent beherrschen. Der Film kriegt einen neuen Titel, z.B. „Meine exzellenten Lösungen!“ Dann öffnet sich auf Ihre Anweisung hin der Vorhang und die Zukunftsvision erscheint, wie Sie das vorhandene Problem exzellent gelöst haben. Sie verändern diesen Film solange, bis Sie überzeugt von der gewählten Lösung sind. Sie steigen jetzt in den Film hinein und erleben die gewählte Lösung mit allen Sinnen. Danach verlassen Sie das imaginäre Kino. Sie denken jetzt wieder an Ihre Ausgangssituation. Es müssten die Bilder der gewählten Lösung erscheinen. Wenn das nicht geschieht, einfach den Schritt 3 mit noch besseren Lösungen wiederholen und wieder hineinsteigen und den exzellenten Ausgang der Situation mit allen Sinnen erleben.

Lernen Sie von den erfolgreichsten Unternehmern der Welt, wie sie Krisen bewältigten und lesen Sie meinem neuen Gratis-Report: „Die Walt Disney Krisenstrategie“

Viel Erfolg und sehr effektive Lösungen wünsche ich Ihnen.