NACHRICHTEN
23/06/2018 18:48 CEST | Aktualisiert 23/06/2018 19:11 CEST

Mit dieser Startelf tritt Deutschland gegen Schweden an

Einige Überraschungen sind dabei.

ADRIAN DENNIS via Getty Images
Löw baut um. 
  • Titelverteidiger Deutschland kämpft am Abend bei der Weltmeisterschaft in Russland um seine Achtelfinal-Chance. 
  • Bundestrainer Joachim Löw nimmt im Vergleich zum Mexiko-Spiel vier Änderungen vor. 

Die deutsche Startelf gegen Schweden ist bekannt. Und Bundestrainer Joachim Löw hat einige Änderungen vorgenommen: 

► Gegen die Skandinavier werden Marco Reus, Antonio Rüdiger, Jonas Hector und Sebastian Rudy spielen. Demnach fehlen: Mesut Özil, Sami Khedira und Marvin Plattenhardt. Auch Verteidiger Mats Hummels sitzt wegen einer Verletzung auf der Bank. 

Dass Hector zurückkehrt, ist keine Überraschung. Der Außenverteidiger hatte das Auftaktspiel gegen Mexiko wegen eines Infekts verpasst. 

Auf Sebastian Rudy in der Startelf dürfte nicht jeder gesetzt haben. “Das macht inhaltlich Sinn”, sagte Experte und Trainer Hannes Wolf in der ARD.

“Rudy ist die größte Überraschung, man konnte damit nicht rechnen. Aber das macht auch Sinn”, sagte Ex-Nationalspieler Philipp Lahm.

Keine Doppelspitze

Vorab hatte die “Bild”-Zeitung berichtet, Mario Gomez werde neben Timo Werner im Sturm spielen. Das hat sich nun als falsch herausgestellt. Offenbar setzt Löw nicht auf eine neue taktische Aufstellung – allerdings auf einige neue Spieler. 

Deutschland muss in dem Spiel am Abend (20.00 Uhr in der ARD) gegen die Skandinavier gewinnen, um wieder auf Achtelfinalkurs zu kommen.