POLITIK
03/07/2018 08:41 CEST

Militärausgaben: Trump schickt einen Brandbrief an Merkel

Top-News To Go.

Leon Neal via Getty Images

► Wieder einmal hat US-Präsident Donald Trump Deutschland und weitere Nato-Partner scharf kritisiert. 

► Die US-Tageszeitung “New York Times” berichtet über einen Brief, den Trump an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und weitere Verbündete geschrieben habe.

► Darin kritisiere er, dass die Nato-Staaten zu wenig für ihre Verteidigung ausgeben würden.

Darum ist Trumps Brandbrief wichtig: 

Die Nato-Partner treffen sich kommende Woche in Brüssel. Die USA bestehen darauf, dass die Nato-Partner wie 2014 vereinbart spätestens 2024 jeweils zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung ausgeben.

Deutschland ist weit von dieser Marke entfernt und hat als Ziel 1,5 Prozent ausgegeben. Beim Gipfel wird der Konflikt wohl wieder das beherrschende Thema sein. 

Was Trump konkret an Merkel schreibt:

An Kanzlerin Merkel schrieb Trump dem Bericht zufolge, es gebe in den USA eine wachsende Frustration darüber, dass einige Verbündete ihre Ausgaben nicht wie versprochen erhöht hätten.

Die Zeitung zitierte aus dem Brief unter Berufung auf Quellen, die Auszüge daraus der Zeitung zur Verfügung gestellt hätten:

“Die fortgesetzte deutsche Etatunterschreitung bei der Verteidigung schwächt die Sicherheit des Bündnisses und bietet anderen Verbündeten die Rechtfertigung, auch ihre Verpflichtungen bei den Militärausgaben nicht erfüllen zu müssen, weil andere Sie als Vorbild ansehen.”