LIFESTYLE
17/01/2018 15:35 CET | Aktualisiert 17/01/2018 18:20 CET

Nach #MeToo: Männer fragen im Internet, ob sie Frauen noch umarmen dürfen

Die Reaktionen der Frauen werden ihnen nicht viel helfen.

martin-dm via Getty Images
Frauen antworten auf die Frage von Männer, ob sie sie überhaupt noch umarmen dürfen.
  • Die #MeToo Bewegung hat bei Männern für Unsicherheit gesorgt
  • Im Netz fragten sie Frauen, ob sie sie in Zukunft überhaupt noch umarmem dürften - und bekamen heftige Antworten zurück

Im Zuge der #MeToo-Debatte hat sich neben den Rechten der Frau noch ein anderer Brennpunkt herauskristallisiert – die Unsicherheit des Mannes.

Von den Geschichten aus Hollywood überschwemmt, stellte er sich plötzlich Fragen wie: Darf ich meiner Kollegin bei der Arbeit noch Komplimente machen? Darf ich Frauen überhaupt noch umarmen?

Und wenn ja, woher weiß ich das? Zumindest findet man zahlreiche dieser neuen “Probleme” auf unterschiedlichsten Plattformen im Internet.

Das Netz als Ventil

Tomasz Kurianowicz etwa schreibt auf “Zeit Online“ unter dem Titel “Der verunsicherte Mann“ über sein Dilemma:

“Ich habe drei Mal neu angesetzt, weil mich jedes Mal der Zweifel überkam, ob ich mir das Recht herausnehmen darf, mich in die Debatte einzumischen.“

Mehr zum Thema: Brief an den verunsicherten Mann

Martin Daubney vom “Telegraph“ fragt sich, warum er – nur weil er ein Mann ist – das Bedürfnis verspürt, sich für die vermeintlichen Taten von Harvey Weinstein zu entschuldigen.

Jim Kaelin, ein Sheriff aus Texas, teilt auf Facebook offen und betroffen mit, seine “Umarmungszeiten” seien nun vorbei.

“Traurig, aber du weißt einfach nicht mehr, wann dir eine Umarmung zum Verhängnis werden kann. Der Arbeitsplatz wird zum feindlichen Gebiet, wenn eine Kollegin sich ‘angegriffen’ von deinen Umarmungen fühlt. Also ist die Zeit vorbei. In Zukunft werde ich euch einen Händedruck anbieten, aber keine Umarmungen mehr!”

Auf Twitter äußert der amerikanische Anwalt Geraldo Rivera die Sorge, dass Flirten nun illegal sein könnte.

➨ Mehr zum Thema: 6 Beispiele für sexuelle Belästigung auf der Chef-Etage

Die Frauen haben für die Sorgen der Männer nur wenig übrig

Die Reaktionen der Frauen auf diese Posts haben es in sich. In den Antworten lenken die meisten Userinnen den Fokus wieder zurück auf die Frauen – und machen sich über die Umarmungsfrage der Männer lustig.

Auf Twitter etwa schreibt eine Nutzerin: “Frauen: Werden am Arbeitsplatz jemals sicher sein? Oder den gleichen Lohn verdienen?

Männer: Können wir euch aber noch umarmen?”

Die feministische Organisation “The 3 Percent Conference” beschreibt ein ganz banales Szenario:

“Männer: Wie kann ich wissen, ob ich einer Frau überhaupt noch eine Umarmung geben kann?

Frauen: Frag einfach.

Männer: Frauen werde ich einfach nie ganz verstehen.”

Eine weitere Nutzerin schreibt auf Twitter: “Männer behaupten ständig, sie wissen nicht, wo die Grenze liegt, und sie fürchteten sich davor, Frauen zu umarmen.

Aber haben sie schon einmal darüber nachgedacht... einfach nachzufragen?? Wir sind kein Holzklotz. Manche Frauen mögen Umarmungen, manche nicht.

Es wird ja nicht so schwer sein zu fragen ‘Darf ich dich umarmen?’ ‘Möchtest du eine Umarmung?’.”

Und wieder eine Andere stellt klar: “Ich: Umarme keine Kollegin, ohne dass sie zustimmt. 

Männer: Ich darf also bei der Arbeit keine Umarmungen mehr geben? Dann sollte es NIEMANDEM mehr erlaubt sein, jemanden zu umarmen.

Das bedeutet, Mütter, die nicht berufstätig sind, sollten ihre Kinder nicht mehr umarmen, stimmt’s? Weil ihr Feminazis der Meinung seid, das sei ein ‘echter Job’, stimmt’s? Ich bin bedauernswert, stimmt’s?!”

Die Frage der Männer, ob sie Frauen denn noch umarmen können, dürfte sich damit geklärt haben. Ob ihnen das in ihrer Unsicherheit geholfen hat? Eher nicht.

(ks)