POLITIK
03/08/2018 06:05 CEST | Aktualisiert 03/08/2018 08:11 CEST

Merkel und Söder planen offenbar gemeinsamen Auftritt im Bayern-Wahlkampf

Top-News To Go.

Alexandra Beier via Getty Images
Angela Merkel beim CSU-Parteitag im Dezember 2017.

► Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird im bayerischen Landtagswahlkampf zumindest einmal an der Seite von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auftreten. Das berichtet die “Augsburger Allgemeine”.

► Merkel komme auf Einladung des CSU-Ehrenvorsitzenden Theo Waigel am 30. September – also rund zwei Wochen vor der Wahl – zu einem Europa-Forum nach Ottobeuren (Landkreis Unterallgäu).

► Dort treffe sie auf Söder, der ein Grußwort sprechen wird.

Warum die Nachricht von Merkels Auftritt überrascht: 

Die Tageszeitung “Welt” hatte Ende Juni noch berichtet, Söder plane seinen Wahlkampf ohne einen Auftritt von Merkel. 

Die Zeitung zitierte Söder mit den Worten: “Zu meiner Abschlusskundgebung kommt keine Bundeskanzlerin, sondern ein Bundeskanzler.” Damit sei der österreichische Kanzler Sebastian Kurz gemeint.  

Nun also die offenbare Kehrtwende, immerhin ist auch der Asylstreit zwischen CDU und CSU vorerst gelöst. 

Warum Söder seine Meinung zu Merkel geändert haben könnte:

► Dass der bayerische Ministerpräsident nun doch mit der Kanzlerin auftritt, hat vermutlich vor allem mit dem Einfluss Waigels zu tun, der die Veranstaltung ausrichtet.

Der CSU-Ehrenvorsitzende hatte schon im Bundestagswahlkampf 2017 eine “Wählerinitiative für Angela Merkel” mitbegründet und damit versucht, zwischen CDU und CSU Brücken zu bauen.

(jg)