NACHRICHTEN
28/02/2018 19:26 CET

"Merkel verlangt Vorrang für Flüchtlinge bei Tafeln": Das steckt hinter der Fake-News

Ein Viralhit, der auf einer Lüge aufbaut.

Bloomberg via Getty Images
  • Keine Meldung wurde am Dienstag so stark im Internet geteilt wie ein falsches Zitat von Kanzlerin Angela Merkel zur Essener Tafel

  • Das Beispiel zeigt: Hass- und Falschmeldungen verbreiten sich auf Facebook immer stärker 

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat seinen Nutzern versprochen, sich in seinem sozialen Netzwerk wohler zu fühlen.

Tatsächlich aber verbreiten sich dort Hass- und Falschmeldungen stärker als je zuvor.

Aktuelles Beispiel ist eine Meldung des rechtsextremen Verschwörungs-Portals “Halle-Leaks”. 

►  Am Dienstag verbreitete die Seite ein falsches Zitat von Kanzlerin Angela Merkel, laut der “Flüchtlingen bei den Tafeln unbedingt Vorrang zu geben” sei.

►  Das Zitat soll sich auf den Fall der Essener Tafel bezogen haben, die seit vergangener Woche keine neuen Migranten mehr aufnimmt.

► Merkel kritisierte die Entscheidung zwar als “nicht gut” – den Satz, den “Halle-Leaks” Merkel in den Mund legt, ist allerdings frei erfunden.

Dennoch verbreitete sich in Deutschland keine Meldung am Dienstag so stark in den sozialen Medien wie diese.

Mehr zum Thema: Angstmaschine Facebook: Eine HuffPost-Analyse zeigt, wie sich Hassmeldungen in dem sozialen Netzwerk immer stärker verbreiten

Auf dem Portal 10.000 Flies, das jeden Tag die erfolgreichsten Beiträge in Deutschland auflistet, erreichte die Fake-News den ersten Platz.

Ein Viralhit, der auf einer Lüge aufbaut. 

Angstmaschine Facebook

►  Der Fall ist nur ein Beispiel von vielen, der belegt, dass sich Facebook in den vergangenen Wochen noch stärker zu einer Art Angstmaschine gewandelt hat.

►  Das belegte eine aufwendige Analyse der HuffPost des 10.000-Flies-Rankings des Januars. 

Dabei wurden die erfolgreichsten Beitrage der Monate Januar 2018, Juli 2017 und Januar 2017 miteinander verglichen.

Die zentralen Erkenntnisse:

► Meldungen, die Emotionen wie Hass und Angst schüren, spielten im Januar 2018 eine wichtigere Rolle als noch im Juli und Januar 2017.

► Die Zahl der Interaktionen mit solchen Beiträgen lag im Januar 2018 höher als in den zwei Vergleichsmonaten. Sie schaffen es häufiger an die Spitze der erfolgreichsten Texte in den sozialen Medien.

HuffPost/Marco Fieber

Facebook auf dem Weg zur Parallelwelt

 In dem sozialen Netzwerk dominieren Artikel über Flüchtlingspolitik und Meldungen zu Verbrechen von Tätern mit Migrationshintergrund.

► Teils dubiose Nischenmedien schaffen es immer häufiger, durch stark polarisierende Themen mit großen Publikumsmedien zu konkurrieren – und verzeichnen große Wachstumsraten bei den Interaktionen.

Facebook wird allem Anschein nach zu einem Ort, der die Lebenswirklichkeit der Mehrheit seiner Nutzer und der Bürger nicht mehr widerspiegelt. Eine Parallelwelt.

(mf)