ENTERTAINMENT
07/08/2018 21:58 CEST | Aktualisiert 09/08/2018 07:19 CEST

Melania Trump fragt Schüler nach guten Vorsätzen – es war keine gute Idee

Sie erhielt viele Antworten. Aber nicht die, die sie sich erhofft hatte.

Getty
Melania Trump mit Ehemann.
  • Melania Trump hat auf Twitter eine Botschaft zum neuen Schuljahr in einigen US-Bundesstaaten veröffentlich.
  • Nicht bei allen kam diese Nachricht allerdings gut an.

Melania Trump sorgt sich um Kinder. Mehrfach hat die First Lady bereits betont, wie wichtig ihr ihre Arbeit zum Wohle der Kinder ist. 

Zu diesem Zweck hat die Ehefrau von US-Präsident Donald Trump die Kampagne “Be Best” gestartet. Damit will sie Organisationen, Krankenhäuser und Schulen unterstützen. 

Als Teil dieser Kampagne erlebte Melania Trump nun aber, wie sehr ihr Mann polarisiert.

 

Auf Twitter fragte sie, welche guten Vorsätze sich die Schüler zum neuen Schuljahr nehmen würden. Die Frage hätte sie wohl besser nicht gestellt. 

Melania Trump erntet Kritik 

► Natürlich provozierte die Frage von Melania Trump wütende Reaktionen über ihren Ehemann und ihre Rolle im Weißen Haus. “Da ihr ein neues Jahr beginnt, wie werde ihr euer bestes ‘Ich’ zeigen?”, fragte sie. 

Viele Antworten richteten sich an Donald Trump – und seinen Streit mit Basketball-Star LeBron James. Der US-Präsident hatte sich nach einem TV-Interview von James abfällig über den NBA-Spieler geäußert. 

► James selbst fördert wohltätige Arbeit. Daran erinnerte ein Tweet, der James’ Versprechen auflistete. Unter anderem hat er kürzlich eine Schule für gefährdete und benachteiligte Kinder in seiner Heimatstadt Akron eröffnet. 

► “Wie nur”, schrieb der Historiker P. G. Krieger als Antwort an Trump. Und riet ihr:

“Fang mit deiner Familie zu Hause an. Hindere sie, online zu mobben, zu belügen, zu prahlen, zu demütigen, zu schelten, zu verhetzen. Dann lasse sie anfangen, gut gemeinte Taten von Menschen, denen sie nicht zustimmen, zu loben und zu ehren. Nur eine Idee.”

► Eine Twitter-Nutzerin antwortete: “Wollen Sie das an @realDonaldTrump twittern?”

Viele Reaktionen bezogen sich auch auf die lockeren Waffengesetze in den USA. Nach einer Reihe von Amokläufen an Schulen steht die US-Regierung von Donald Trump in der Kritik, nichts an den Gesetzen zu ändern. 

► Ein Twitter-Nutzer antwortete Melania Trump daher einfach mit einem Foto eines “kugelsicheren Rucksacks”

► Die Kolumnistin Maura Quint schrieb böse an Melania Trump über ihren Vorsatz: 

“Indem ich mich dafür einsetze, es befürworte und wie verrückt daran arbeite, dass du und deine ganzen schrecklichen Freunde und Verwandten das Amt verlassen und, wo möglich, ins Gefängnis wandern.” 

Melania Trump – die Unabhängige?

Am Montag hatten noch verschiedene Medien spekuliert, ob Melania Trump sich von ihrem Ehemann langsam distanziere. Nach dessen Attacke gegen LeBron James lobte sie den Basketball-Star. 

Der frühere Politberater und Kommunikationsexperte Tobe Berkovitz von der Boston University witterte dahinter jedoch eine Strategie.

“Offensichtlich hilft das der First Lady, als umsichtig und unabhängig rüberzukommen, doch es hilft auch ihm (Trump), eine von ihm gewünschte Sache in den Nachrichten zu halten”, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. 

So umsichtig und unabhängig wird die First Lady aber in weiten Teilen der USA offenbar nicht wahrgenommen.

Mit Material der dpa.