LIFESTYLE
07/05/2018 10:49 CEST | Aktualisiert 07/05/2018 11:37 CEST

Vertraute verrät: Darum will Melania Donald Trumps Hand nicht halten

Die First Lady will die Hand des US-Präsidenten nicht halten.

  • Immer wieder schlägt Melania Trump die Hand ihres Mannes aus, wenn er versucht, sie zu nehmen.
  • Eine Freundin von Melania verrät nun den Grund – und der hat laut ihr nichts mit einer Ehekrise zu tun.
  • Im Video oben seht ihr, wie es aussieht, wenn Donald Trump und Melania versuchen Händchen zu halten.

Beim Besuch in Tel Aviv im vergangenen Mai, kur vor dem Abflug nach Ohio im Februar, beim Besuch der Macrons in Washington im April: Die Szenen gingen mehr als einmal um die Welt. US-Präsident Donald Trump will die Hand seiner Ehefrau Melania nehmen – doch die First Lady schlägt die Hand ihres Gatten aus. 

Nicht wegen dieser immer wieder auftauchenden kleinen Geste vermuten viele Beobachter eine Ehekrise bei den Trumps. Die Affäre um Pornostar Stormy Daniels, das vergessene Geburtstagsgeschenk für Melania, die getrennten Betten – die Ehe der beiden scheint fast nur noch auf dem Papier zu existieren. 

Die Handgeste habe damit jedoch wenig zu tun, verrät nun eine enge Vertraute von Melania der US-Tageszeitung “Chicago Tribune”. 

“Sie ist aus dem alten Europa”

“Sie ist ein würdevoller, privater Mensch und sie wird ihr persönliches Leben immer im Privaten halten und es geht auch niemanden etwas an”, sagt Stephanie Winston Wolkoff, die laut “Tribune” schon lange mit Melania befreundet ist.  

“Die beiden sind nicht das Paar, das Händchen hält. Denn sie ist aus dem alten Europa – sie ist also einfach nicht so.”

Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und seine Frau Brigitte kommen aus dem “alten Europa” – sind aber doch regelmäßig Hand in Hand in der Öffentlichkeit zu sehen. Ob die Sache mit dem alten, angeblich sehr konservativen und was öffenltiche Zärtlichkeiten angeht so zurückhaltenden Europa also stimmt, ist fraglich.

Getrennte Betten, getrennte Freizeit, getrenntes Leben

Und selbst wenn Melania die Zuneigung für ihren Mann nur hinter verschlossenen Türen zeigt: Viel Zeit dafür bleibt ihr nicht. Denn laut einem anderen Freund, den der “Tribune” zitiert, sehen sich die beiden kaum

“Sie verbringen sehr wenig bis gar keine Zeit miteinander.”

Nicht nur die Schlafzimmer der beiden sind getrennt. Auch die Zeitpläne für öffentliche Auftritte sind so gelegt, dass sich die beiden kaum sehen. Außerdem betrete Melania den Westflügel des Weißen Hauses, wo Trump die meiste Zeit verbringt, sehr selten, nur bei offiziellen Terminen, wird ein Insider zitiert. 

Auch ihre Freizeit verbringen die beiden laut diesem Insider nicht zusammen. Während der Präsident regelmäßig golfend in seinem Feriendomizil in Mar-a-Lago gesehen wird, fehlt dort von Melania jede Spur. 

Auch wenn die Handausschlagen-Geste wirklich nichts mit Melanias Zuneigung für ihren Mann zu tun hat – eine glückliche Ehe sieht anders aus. 

(kap)