POLITIK
29/07/2018 21:03 CEST

Medienbericht: So lästert Trump über Schwiegersohn Kushner

Der US-Präsident sähe offenbar lieber einen Sportler an der Seite seiner Tochter Ivanka.

  • Donald Trump soll über seinen Schwiegersohn Kushner gelästert haben.
  • Im Video oben erfahrt ihr, wen er statt ihm gern an der Seite seiner Tochter gesehen hätte.

US-Präsident Donald Trump hat sich offenbar wenig charmant über seinen Berater und Schwiegersohn Jared Kushner geäußert.

Wie die “New York Times” unter Berufung auf fünf Ohrenzeugen berichtet, scherzte Trump mehrmals, er hätte “Tom Brady” als Schwiegersohn haben können. “Stattdessen habe ich Jared Kushner bekommen.”

Wen Trump offenbar lieber als Schwiegersohn hätte

Kushner ist Jurist und Betriebswirt, Brady Profi-Football-Spieler bei den New England Patriots und mit dem Topmodel Gisele Bündchen verheiratet. 

Trumps Tochter Ivanka hatte dagegen kein Interesse an dem Sportler. Das jedenfalls habe Trumps Ex-Frau Ivana in ihrem Buch “Raising Trump” geschrieben. “Zu einem Zeitpunkt wollte Donald, dass sie Tom Brady dated. Er sagte: Du musst ihn treffen. Aber Ivanka wollte davon nichts wissen.“

Eduardo Munoz / Reuters
Tom Brady and Gisele Bundchen

Trump wünscht sich wohl, dass Kushner nach New York geht

Kushner und seine Ehefrau Ivanka arbeiten für den US-Präsidenten als Berater und spielen laut “NYT” noch immer eine große Rolle für ihn.

Dennoch scheint die Beziehung zwischen dem Paar und Trump schon mal besser gewesen zu sein. Die Zeitung zitiert einen Mitarbeiter, demzufolge Trump gesagt habe: “Jared war nicht so gut für mich.” Trump habe gesagt, er hoffe, dass das Paar nach New York zurückkehre.