POLITIK
20/07/2018 17:45 CEST

Medienbericht: EU-Rettungsmission für Migranten vorerst gestoppt

Top-News To Go.

Anadolu Agency via Getty Images
Eine spanische Fregatte im Mittelmeer. 

► Der Kommandeur der EU-Mission “Sophia”, Admiral Enrico Credendino, hat die Mission vorerst gestoppt. Das berichtet das Nachrichtenportal “Spiegel Online”. 

► Demnach beorderte Credendino alle beteiligten Kriegsschiffe der Mission in die Häfen zurück. 

► Die Operation “Sophia” läuft seit 2015. Die kleine Flotte von Kriegsschiffen soll Schleuser-Netzwerke aufdecken und an der Arbeit hindern. 

Das ist der Hintergrund des Stopps der Mission: 

Mit der Order reagiert Kommandant Credendino auf die Weigerung Italiens, von EU-Schiffen gerettete Migranten aufzunehmen. Diese Entscheidung hatte Italiens Außenminister Enzo Moavero Milanesi der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini vor drei Tagen mitgeteilt, berichtete die “Welt” am Freitag. 

Eine Lösung des Streits um die Aufnahme von Bootsflüchtlingen gibt es bisher nicht.