NACHRICHTEN
29/03/2018 17:24 CEST | Aktualisiert 29/03/2018 21:03 CEST

Marokko: Mann bei Vergewaltigungsversuch gefilmt – das Video kann das Land verändern

"Hast du keine Schwester? Würdest du wollen, dass ihr jemand so etwas antut?"

  • Ein junger Mann hat sich dabei filmen lassen, wie er eine Jugendliche versucht, zu vergewaltigen
  • Das Video sorgte für große Furore in den sozialen Netzwerken in Marokko
  • Ein Land mit vielen Problemen: Im Video oben seht ihr, wie eine Sendung in Marokko Frauen Tipps gibt, die Wunden häuslicher Gewalt zu überschminken

Er drückt sie auf den staubigen Boden. Sie schreit so laut sie nur kann. Sie versucht sich zu wehren, schlägt um sich, zieht ihre Beine an die Brust. Ihr schwarzes Kopftuch färbt sich durch den aufgewirbelten Schmutz langsam dunkelgrau. 

Der junge Mann drückt die ebenso junge Frau mit der linken Hand auf ihrer Schulter fester auf den Boden. Er versucht sie auf den Rücken zu drehen und ruhig zu halten. Mit der anderen Hand greift er ihr zwischen die Beine. 

► Eine dritte Person filmt die versuchte Vergewaltigung. Als wäre es ein lustiges Youtube-Video.

Immer wieder schaut der junge Mann direkt in die Kamera.

Das Mädchen schreit. Sie fleht. 

Verhaftet wegen versuchter Vergewaltigung einer 17-Jährigen

Der in heller Jeans und schwarz-beiger Jacke gekleidete Mann zieht der Jungendlichen mit aller Kraft die Hose runter. Sie schreit, zieht ihre Beine noch fester an ihren Körper. Dann schaut sie dem Vergewaltiger direkt in die Augen, sagt etwas zu ihm. 

► Er lässt sie los und läuft weg.

Dies ist ein Auszug aus einem Video, das in Marokko gedreht wurde und in den sozialen Netzwerken seitdem für Furore sorgt. Am Dienstag wurde es hochgeladen. 

Passend zum Thema: Vergewaltigung live bei Facebook gestreamt - und alle schauen zu

Die HuffPost wird das Video aber nicht zeigen. Es entspricht nicht den ethischen Grundsätzen der Redaktion.

Mittlerweile ist laut dem Nachrichtenportal “The New Arab”, welches sich auf das marokkanische Innenministerium bezieht, bekannt, dass es sich in dem Video um einen 21-jährigen Mann handelt. Dieser sei nun für die versuchte Vergewaltigung einer 17-Jährigen verhaftet worden, schrieb das Newsportal.

Auch der Freund, der den Missbrauch filmte, sei in Gewahrsam. 

Opfer fragt: “Hast du keine Schwester?”

Aus mehreren Quellen geht hervor, was die angeblich 17-Jährige zu dem jungen Mann während des Vergewaltigungsversuchs gesagt haben soll.

► Sie habe ihn angefleht, aufzuhören, als er sie auf den dreckigen Boden drückte, schrieb das Newsportal “Stepfeed”

Laut Nachrichtenportal “Al Arabiya” habe die Jugendliche verzweifelt geschrien: 

“Hast du keine Schwester? Würdest du wollen, dass ihr jemand so etwas antut?”

Als die junge Frau ihren Peiniger direkt ansprach, habe sie ihn noch einmal angefleht, aufzuhören, damit die beiden einen Kompromiss finden könnten, berichtete das Nachrichtenportal “Canoe”

Marokkanische Bevölkerung zeigt Solidarität

Auf Twitter sorgte das Video für großes Aufsehen. Unter dem arabischen Hashtag  واش_ماعندكش_ختك#, “Hast du keine Schwester?”, zeigten die Nutzer ihre Solidarität gegenüber der jungen Frau.

Mehr zum Thema: An den Mann an der Ampel, der mich fragte, ob ich Sex mit ihm will

“Als erstes hoffe ich, dass es dem Opfer gut geht. Meine Gedanken sind bei ihr und ihrer Familie. Zweitens, einen guten Job hast du gemacht, du hast nicht nur eine schreckliche Tat begangen, aber du bist auch dumm genug, dich dabei filmen zu lassen. Viel Spaß im Gefängnis, du Stück Scheiße!”

“Ich habe dieses Land so satt”

“Fuck you zu allen, die unaufhörlich das Opfer beschuldigen, wenn so etwas passiert. Menschen, wie ihr, seid daran Schuld, dass wir uns mit solchem Bullshit im Jahr 2018 noch beschäftigen müssen. Auch, fuck you zu jedem, der das auf Armut zurückführen will. Es kostet keinen Cent, eine anständige Person zu sein.”

“Nicht, weil du eine Schwester hast. Nicht, weil du eine Mutter hast. Nicht einmal, weil du eine Tochter hättest. Nur, weil sie ganz einfach ein *Mensch* ist”

“Ihr habt keine scheiß Ahnung, wie ekelhaft und scheiß irritierend es ist, Teil dieses so genannten Landes zu sein”

2016 zündete sich ein Vergewaltigungsopfer an

Das Video löste wiederholt eine Debatte aus, die in Marokko seit Jahren geführt wird: Sexueller Missbrauch muss härter bestraft werden. 

Erst vergangenen Monat verabschiedete die marokkanische Regierung ein neues Gesetz, welches Gewalt gegen Frauen bekämpfen soll. Dies war die Reaktion auf lautstarke Straßenproteste, welche auf die miserable Situation von Frauen in Marokko aufmerksam machen sollten. 

Ausgelöst wurden die Demonstrationen vergangenen August ebenfalls durch ein Video, welches zeigte, wie mehrere junge Männer eine 26-jährige Frau in einem öffentlichen Bus vergewaltigten. Ihre Freunde hätten die Teenager dabei angefeuert, keiner der Passagiere habe geholfen, schrieb das Newsportal “Stepfeed”.

Laut dem Nachrichtenportal “News24” sollen durch das neue Gesetz “Akte, welche als Form von Belästigung gelten, Übergriffe, sexuelle Ausbeutung oder Misshandlungen” kriminalisiert werden. 

Der Aufschrei nach einer Gesetzesänderung kam in Marokko bereits vor zwei Jahren, als eine junge Frau nach einer Gruppenvergewaltigung Selbstmord beging. Die 16-Jährige wurde von acht Männern missbraucht. Als diese ihr drohten, Fotos der Vergewaltigung zu veröffentlichen, zündete sich die Jungendliche an. 

Noch bis 2014 galt in Marokko ein Gesetz, welches Vergewaltiger von Minderjährigen freisprach, wenn diese ihr Opfer heiraten.

Auch wenn die marokkanische Regierung offiziell gegen Vergewaltiger härter vorgehen möchte, sieht die Realität noch anders auch.

Vielleicht wird dieses Video der Regierung nochmals verdeutlichen, dass viel mehr für die Sicherheit von Frauen in Marokko getan werden muss. Vielleicht kann dieses Video dazu beitragen, dass sich in dem nordafrikanischen Land etwas ändern wird. Allein schon in dem Bewusstsein der Marokkaner hat es das, betrachtet man die Reaktionen in den sozialen Netzen.

(ks)