NACHRICHTEN
16/10/2018 13:27 CEST

Marienkäfer-Invasion: So verhindert ihr, dass sie sich bei euch einnisten

“Wenn die Nächte kälter werden, suchen sie sich an warmen Tagen Stellen zum Aufwärmen.”

  • Im Herbst droht uns eine Marienkäfer-Invasion.
  • Die Tiere suchen nach einem passenden Ort zum Überwintern.
  • Oben im Video seht ihr, wie ihr verhindert, dass sich die Marienkäfer bei euch einnisten.

Während uns im Sommer vor allem die Wespen umschwärmten, droht uns im Herbst eine neue Belagerung: nämlich eine Marienkäfer-Invasion.

Aktuell tauchen sie in Deutschland in großen Schwärmen auf und bevölkern Fensterrahmen, Terrassen und Balkone.

Marienkäfer suchen sich Stellen zum Aufwärmen

Die große Ansammlung an Marienkäfern hat einen einfachen Grund:

Im Herbst suchen sich die Tiere gemeinsam ein geeignetes Plätzchen zum Überwintern. Dann sind die Käfer in Schwärmen an warmen Hauswänden oder auf Terrassen zu sehen.

Claus Wurst, Fachbeauftragter für Käfer vom Naturschutzbund Deutschland, erklärt gegenüber Focus Online:

“Wenn die Nächte kälter werden, suchen sie sich an warmen Tagen Stellen zum Aufwärmen.”

Daher seien die Marienkäfer häufig in der Nähe von Wohnungen zu finden.

Ihr Winterquartier schlagen Marienkäfer in Wohnungen aber nicht auf. Laut Wurst würde die dauernde Wärme ihren Organismus überfordern.

Ursprünglich kommen die Tiere aus Holland 

Zum Überwintern machen sie es sich lieber in Hohlräumen wie Dachsparren gemütlich.

Laut Wurst sind viele der Käfer nicht einmal heimische Tiere:

“Ursprünglich kommen sie aus Holland und wurden zur biologischen Schädlingsbekämpfung eingesetzt.”

Damit Sie der Marienkäfer-Plage zu Hause vorbeugen können, sollen Lorbeerblätter, Vanillestangen; aber auch Lavendelöl helfen.

Weitere Tipps gegen die Marienkäfer-Invasion seht ihr oben im Video.

(nmi)