ENTERTAINMENT
27/06/2018 10:00 CEST

Maradona rastet bei WM-Spiel aus – am Ende müssen Sanitäter kommen

“Diego Maradona war gestern so high, zwei Personen mussten ihn festhalten, damit er nicht durchs Stadion fliegt.”

VI-Images via Getty Images
Diego Maradona kannte kein Halten.
  • Beim WM-Gruppenfinale hat Argentinien gegen Nigeria gewonnen – doch ein Zuschauer hat den Spielern die Show gestohlen.
  • Fußballlegende Diego Maradona kannte auf der Tribüne kein Halten mehr.

Beim Gruppenfinale am Mittwoch hat es Argentinien nach einem schwachen Start in die Fußballweltmeisterschaft tatsächlich noch ins Achtelfinale geschafft. Den Sieg der argentinischen Fußballmannschaft gegen Nigeria hat ein Zuschauer etwas zu ausgelassen gefeiert: Fußballlegende Diego Maradona.

Der saß auf der Zuschauertribüne und feuerte seine Landsleute an. Bei beiden Toren der argentinischen Mannschaft zoomte die Kamera ganz nah an Maradona heran.

Diego Maradona rastet vor Freude aus

Der kannte kein Halten mehr und rastete vor Freude komplett aus. Was viele Fußballfans irritierte: Bei dem entscheidenden zweiten Tor des argentinischen Spielers Marcos Rojos zeigte er plötzlich seinen Mittelfinger. “Peinlich und unsportlich”, urteilten viele Menschen in den sozialen Netzwerken.

Nüchtern schien der einstige Fußballstar während des Spiels allerdings nicht zu sein. Das bemerkten auch andere Zuschauer – einer kommentierte ironisch: “Ein Vorteil von Diego Maradona als Nationaltrainer: Dopen ist für die Spieler unmöglich, der Mann konsumiert das entsprechende Mittel davor.”

Ein anderer meint: “Diego Maradona war gestern so high, zwei Personen mussten ihn festhalten, damit er nicht durchs Stadion fliegt.”

Maradona erlitt während des WM-Spiels einen Schwächeanfall

Dass es der Fußballlegende körperlich offenbar nicht gut ging, merkten die Zuschauer spätestens in dem Moment, als Maradona einen Schwächeanfall erlitt. Der 57-Jährige saß völlig erschöpft auf einem Sessel in einer VIP-Loge –  zusammen mit Sanitätern. Einer der Helfer fühlte seinen Puls.

Obwohl Maradona ärztlich behandelt werden musste, sei er nicht ins Krankenhaus gekommen, sagte der Weltstar.

Auf Instagram schrieb er: “Ich möchte euch sagen, dass es mir gut geht”.

(lm)