LIFESTYLE
11/07/2018 14:13 CEST | Aktualisiert 12/07/2018 06:31 CEST

Nach dem Sex ins Krankenhaus: 5 Männer erzählen von ihren Pannen

"Ich war mir sicher: Mein Penis ist für immer verloren."

  • Viele Menschen beschreiben Sex als die schönste Nebensache der Welt – doch er kann auch unschön werden.
  • Wie bei diesen fünf jungen Männern, die auf einer Online-Plattform ihre kuriosesten Sex-Pannen ausgepackt haben.
  • Im Video oben seht ihr, wie lange laut 3800 befragten Frauen und Männern guter Sex dauern sollte.

Wenn es zwischen Mann und Frau richtig zur Sache geht, denkt wohl keiner von beiden daran, was bei einem wilden Liebesspiel so alles schief gehen könnte.

Möchte wahrscheinlich auch niemand – denn wie einige männliche Reddit-Nutzer deutlich machen, kann das ganz schön blutig und schmerzhaft werden.

Ein besonders neugieriger Reddit-Nutzer stellte am Montag der Community eine pikante Frage: “Diejenigen von euch, die schon einmal wegen eines Sex-Unfalls im Krankenhaus gelandet sind – welche Verletzungen hattet ihr und welche Geschichte steckt dahinter?”

► Damit hatte der Unbekannte wohl einen Nerv getroffen.

► Mittlerweile haben sich bereits hunderte Reddit-Nutzer zu diesem eher unangenehmen Thema geäußert. Vor allem Männer packen in der Diskussion ihre kuriosesten Geschichten aus. 

“Mir schoss das Blut aus dem Penis”

Ein Nutzer, der sich auf Reddit “Fake_not_real_me” nennt, erzählt, wie er nach dem Handjob seiner Freundin mit einem blutenden Penis im Krankenhaus landete. 

“Aufgeregt wie sie war, zog sie meine Vorhaut super-fest nach unten und zerriss mein Vorhautbändchen. Auf jeden Fall schoss mir das Blut aus dem Penis und ich eilte in die Notaufnahme. Dort sagten mir die Ärzte, es sei eine sensible Stelle, die man nicht nähen könne – deshalb brannten sie die Wunde mit einem Kauter aus. Heute habe ich dort eine kleine Narbe, aber mein Penis funktioniert noch”, erzählt der Nutzer. 

Die unachtsame Freundin ist jedoch offenbar immer noch an seiner Seite. “Ich heiratete sie”, schreibt er weiter, “aber offensichtlich nicht wegen der Handjobs.”

Mehr zum Thema: Oralsex: 7 Tipps von Sextherapeuten, wie ihr eine Frau zum Orgasmus bringt

“Sie zerstörte mein Gehirn mit ihrem magischen Blowjob”

Bei einem Nutzer namens “kingbluetit” lag das Problem eher oberhalb der Gürtellinie. Seine Sex-Panne bescherte ihm eine Woche lang Kopfschmerzen. 

“Ich bekam gerade den ersten Blowjob von einem Mädchen, mit dem ich zusammen war. Normalerweise liebe ich Oralsex nicht so sehr, aber sie machte es super. Als ich kurz davor war, zu kommen, explodierte plötzlich mein Kopf. Ich versuchte, es zu verstecken, aber ich konnte plötzlich nichts sehen und mich nicht bewegen – fast eine Woche ging es mir danach schlecht”, schreibt der Nutzer. 

Das schlimmste jedoch waren nicht die Schmerzen, sondern die Trennung von seiner Freundin. Er schreibt weiter: “Ich mochte sie wirklich, aber sie befürchtete, sie zerstörte mein Gehirn mit ihrem magischen Blowjob.”

Seine Erfahrungen teilen übrigens einige weitere Reddit-Nutzer. Stechende Kopfschmerzen nach dem Sex sind wohl also gar nicht so selten.

Nachträglich erklärt “kingbluetit” seinen Leidensgenossen auch, wie das passieren kann: “Ich schlug es nach und es hat wohl damit zu tun, dass der Blutdruck sich ziemlich schnell verändert, sobald ein Mann ejakuliert. Offenbar tut das den Gefäßen im Kopf nicht so gut.”

Seine Sehkraft hatte der Nutzer übrigens bereits nach einer Minute wieder. “Es fühlte sich an, als wäre ich zu schnell aufgestanden”, erklärt er den anderen Usern.

“Sein Penis war lila”

Ein anderer Reddit-User beschreibt das Problem eines seiner Patienten. Als Arzt in der Notaufnahme bekommt er wohl einige Sex-Geschichten zu hören, die einfach nur auf einer anonymen Internet-Plattform erzählt werden können. 

► Ein Patient hatte wohl eine Tablette gegen Erektionsstörungen eingenommen. Sein Penis wurde daraufhin wohl etwas zu leistungsfähig – der arme Mann hatte wohl für sechs bis acht Stunden eine Erektion. 

► “Sein Penis war lila”, schreibt der Arzt anonym. “Wir riefen den Urologen an und fragten, was wir als erste Maßnahme tun konnten. Er empfahl uns, eine Nadel in sein Glied zu stecken und das angestaute Blut abzulassen. Glücklicherweise endete dann meine Schicht. Ich blieb nicht, um diesen Eingriff zu sehen.”

“Ich war mir sicher: Mein Penis sei für immer verloren”

Nutzer “GunsAndPops” musste nach dem Sex ebenfalls in die Notaufnahme – weil sich seine Hoden schwarz färbten. 

Und das passierte so: “Während des Geschlechtsverkehrs rammte ich meinen Penis zu fest in sie und bog ihn dabei um. Ich ignorierte es und machte einfach weiter. Ein paar Tage später traf ich das Mädchen wieder und ich hatte immer noch leichte Schmerzen”, erzählt der Nutzer. 

“Wir unterbrochen den Sex und ich sah mir das genauer an. Meinem Penis ging es gut, aber meine Hoden waren doppelt-, wahrscheinlich dreimal so groß wie normal und schwarz wie die Nacht. Ich rief einen Freund an, der mir riet, sofort zum Arzt zu gehen. Ich duschte noch kurz und war mir völlig sicher: Mein Penis sei für immer verloren”, schreibt er weiter. 

Mehr zum Thema: Experten: Diese 9 Dinge solltet ihr immer tun, bevor ihr Sex habt

► “Ich rief meine Mutter an und erzählte ihr von meinem Krankenhausaufenthalt. Sie kam sofort – mit meiner Großmutter im Schlepptau. Es war wirklich peinlich.”

Sein Penis war glücklicherweise jedoch nicht verloren. “Am Ende war wieder alles perfekt”, schreibt der Nutzer. “Ich weiß noch nicht einmal, wie das alles passiert ist.” 

Im Krankenhaus normalisierte sich wohl wieder alles von ganz allein. 

“Eine Sex-Verletzung rettete mir mein Leben”

Ein anderer Nutzer hatte bei seiner Panne wohl Glück im Unglück. “Eine Sex-Verletzung rettete mir mein Leben”, schreibt er. Und seine Geschichte hat es in sich: 

“Meine beste Freundin und ich hatten ein paar Drinks zusammen und da war schön länger eine gewisse Spannung zwischen uns. Sie lud mich in ihr Zimmer ein und bugsierte mich auf ihr Bett. Ich schlug meinen Kopf hart am Bettpfosten an. Am nächsten Morgen hatte ich klare Anzeichen einer Gehirnerschütterung und ich ging in das nächste Krankenhaus”, schreibt der User.

Doch es geht noch weiter, 

“Sie sagten mir, auf dem CT sei alles normal – außer meines alten Hirntraumas sei nichts zu sehen. Ich hatte allerdings nie ein Hirntrauma. Einen Monat später wurde ein Hirntumor diagnostiziert, der bisher noch keine Symptome gezeigt hatte. Der wurde mittlerweile entfernt.” 

(tb)