NACHRICHTEN
10/07/2018 17:57 CEST

Mann verliert wegen E-Zigarette fast seinen Penis – jetzt warnt er andere

"Es hätte ihn in Stücke reißen können".

Marccophoto via Getty Images
Ein Brite erleidet starke Verbrennungen, weil er seine E-Zigarette in der Hosentasche aufbewahrt hat. (Symbolbild)
  • Die E-Zigarette eines Briten explodierte in seiner Hosentasche und der Mann hätte fast seinen Penis verloren.
  • Jetzt warnt er andere Menschen davor, die Geräte in den Hosentaschen zu verstauen.

Der Brite Jason Curmi hat vor drei Monaten das Rauchen von Zigaretten aufgegeben. Da er offenbar eine Alternative suchte, fing er mit dem Konsum von E-Zigaretten an. 

Der 46-Jährige steckte das Gerät in seine Hosentasche, wo es einige Sekunden später explodierte: Nur wenige Zentimeter von seinem besten Stück fing die Hose Feuer.

Jetzt warnt Curmi andere Menschen davor, E-Zigaretten nicht in ihren Hosentaschen aufzubewahren, berichtet die britische Tageszeitung “Metro”. 

Der Brite erlitt Verbrennungen dritten Grades 

Dem Bericht nach war der Curmi auf der Arbeit, als er etwas Warmes in seiner rechten Hosentasche spürte. Nachdem die Batterie des Gerätes so heiß wurde, dass sie explodierte, waren seine Jeans und seine Boxershorts nur noch Stoff-Fetzen.

Wie “Metro” berichtet, erlitt der Brite Verbrennungen zweiten und dritten Grades am rechten Oberschenkel.

Curmi: “Ich hatte furchtbare Angst”

“Es war eine laute Explosion und meine Hose stand in Flammen. Der Raum, in dem ich war, war voller Ruß”, sagte er der Zeitung.

“Ich hatte furchtbare Angst. Es war nur fünf Zentimeter von meinem Intimbereich entfernt. Hätte ich etwas anderes angehabt, hätte es meinen Penis in Stücke reißen können.”

Curmi sagt, er habe die E-Zigarette gekauft, ohne darauf hingewiesen worden zu sein, dass man diese nicht in die Hosentasche stecken dürfe. Besonders nicht, wenn sich noch andere metallische Gegenstände in darin befinden.

Laut “Metro” hofft Curmi jetzt auf eine Entschädigung des Herstellers.

(tb)