NACHRICHTEN
26/04/2018 10:59 CEST | Aktualisiert 02/08/2018 10:59 CEST

Mann fasst fremder Frau an Hintern – er weiß nicht, an wen er geraten ist

"Dir hat das wahrscheinlich gefallen", sagt der Mann lachend.

  • Der Tweet einer Frau, die einen Mann ins Gesicht geschlagen hat, nachdem er sie anfasste, geht gerade viral.
  • Was der Mann nicht wusste: Die Frau ist Bodybuilderin.
  • Oben im Video: Frau berichtet von sexueller Belästigung - Sarah wurde unzählige Male begrapscht.

“Als ich in dieser Woche in Dublin die Straße entlang lief, hat mir ein Mann an den Hintern gefasst”, hat Leanna Carr am Samstag auf Twitter geschrieben. Seitdem wurde ihr Tweet über 3000 Mal geteilt und 25.000 Mal geliked. 

Er habe dabei hysterisch gelacht, schreibt Carr, die aus Fort Collins im US-Bundesstaat Colorado kommt. “Er sagte ‘du bist Amerikanerin, dir hat das wahrscheinlich gefallen’.” Es gefiel Carr so gut, dass sie den Mann mit der Faust ins Gesicht schlug. 

“Ich war noch nie gewalttätig”

“Offenbar hat es mich zu einem besseren Menschen gemacht, allein zu reisen, denn meine erste Reaktion war es, ihm ins Gesicht zu schlagen”, schreibt Carr. 

Dazu postete sie ein Foto ihrer Faust auf Twitter. 

Was der Mann jedoch nicht wusste: Carr ist Bodybuilderin. 

Ihre Arme sehen so aus: 

A post shared by Leanna Carr (@leanna_carr) on

 “Ich war noch niemals eine gewalttätige Person und ich habe noch nie jemanden zuvor geschlagen”, sagt Carr dem Newsportal “Irish Independant”. “Aber ich bin so wütend geworden und habe so viel Adrenalin ausgeschüttet, dass meine Reaktion war, ihn zu schlagen. Ich habe ihn am Wangenknochen erwischt – und zwar hart.”

“Sexuelle Belästigung passiert überall”

Sie habe sich beeilen müssen, um einen Bus zu erwischen, als der Vorfall passierte. Anschließend habe sie dem Mann noch einige Dinge hinterhergerufen, wie “Fass eine Frau nie wieder so an, ich könnte dafür sorgen, dass du eingesperrt wirst.” Daraufhin sei er sehr wütend geworden und sie habe sogar befürchtet, er schlage jeden Moment zurück. 

A post shared by Leanna Carr (@leanna_carr) on

“Aber da war ein älteres Paar neben uns, die alles mit angesehen haben. Der Mann sagte dem Dreckssack, er solle weitergehen”, erzählt die Amerikanerin. Der Angreifer habe daraufhin erneut zu lachen angefangen und sei dann auf der anderen Straßenseite in der Menschenmenge verschwunden.”

In sozialen Medien bekommt Carr für ihre Aktion viel Zuspruch – tausende Frauen feiern sie dort für ihren Schlag.

“Egal in welchem Land du bist. Sexuelle Belästigung passiert jeden Tag. Und es sind komplett fremde Männer, die das tun. Die meisten Frauen wissen nicht, was die richtige Antwort auf so etwas ist.”

Sie sei froh, ihre Geschichte auf Twitter geteilt zu haben. “Hoffentlich ermutigt das mehr Frauen sich wohl zu fühlen und für sich selbst einzustehen, wenn ihnen das gleiche passiert wie mir.”