GOOD
23/04/2018 14:21 CEST | Aktualisiert 23/04/2018 17:15 CEST

Mann hilft Kindern an Supermarkt-Kasse, jetzt sucht Kaufland nach ihm

"Das war ein ganz besonderes Abendessen und wir können nicht aufhören, daran zu denken."

  • Ein Mann hat drei Kindern in einer Kaufland-Filiale in Berlin die Lebensmittel bezaht
  • Die Geste rührte viele: Kaufland teilte einen Suchaufruf nach dem Helfer

Der Konzern Kaufland hat Samstag einen rührenden Suchaufruf geteilt: Eine Familie sucht nach einem Mann, der drei Kindern aus einer finanziellen Misere an der Supermarkt-Kasse geholfen hat.

Ein Unbekannter aus dem familiären Umfeld der Kinder hatte den Aushang bei Kaufland am Ostpreußendamm in Berlin ausgehängt.

Mann hilft drei Kindern an der Supermarkt-Kasse

“Am Dienstag, den 27. März 2018 waren hier drei Kinder einkaufen”, beginnt der Dankeschön-Aufruf.

Die drei Kinder waren im Kaufland in Berlin im Bezirk Lichterfelde einkaufen: “Sie wollten einen Obstsalat als Abendessen zubereiten und hatten dafür etwas zu viel Obst eingekauft.”

Mehr zum Thema:  Was Kaufland-Kunden nicht erfahren

Bei Kaufland: Kinder haben zu wenig Geld dabei

Die Kinder merkten erst an der Kasse, dass sie 31,67 Euro für das Obst zahlen sollten. Dabei hatten sie nur 30 Euro dabei.

► Ein Mann, der hinter ihnen stand, bekam das laut des Aushangs mit und bot ihnen an, den ganzen Einkauf mit seiner Karte zu zahlen.

Als “die Kinder die 30 Euro in Bar zurückgeben wollten, die sie dabei hatten, lehnte er das Geld ab”, heißt es im Dankesschreiben weiter.

Mutter will sich beim unbekannten Helfer bedanken

Der unbekannte Helfer zahlte den ganzen Einkauf.

Die Kinder berichteten offenbar Zuhause von ihrer Begegnung mit dem Mann. “Sie waren aus dem Häuschen und haben sich fast überschlagen, um mir zu erzählen, was passiert war”, heißt es auf dem Zettel.

“Das war ein ganz besonderes Abendessen und wir können nicht aufhören, daran zu denken.”

Und weiter: “Darum möchten wir gern an dieser Stelle Dankeschön sagen. Für all das, was diese großzügige Geste an Freude schon gegeben hat und immer noch gibt, wann immer wir es erzählen.”

(lp)