NACHRICHTEN
14/05/2018 17:40 CEST | Aktualisiert 14/05/2018 18:30 CEST

Mann gewinnt zweimal in einer Woche im Lotto – irre, wie es passiert

Er wollte seinen Lottoschein noch umtauschen.

ullstein bild via Getty Images
Ein Australier gewann zweimal in fünf Tagen im Lotto. (Symbolbild)
  • Im australischen Bondi gewann ein Mann zweimal hintereinander eine hohe Summe im Lotto.
  • Zuvor wollte er seinen ersten Lottoschein noch umtauschen – zum Glück hat er das nicht gemacht.

Ein Mann aus Sydney hat das geschafft, wovon viele Lotto-Spieler träumen: Er hat gewonnen. So weit, so unspektakulär.

Doch er hatte das Glück nicht nur einmal, sondern zweimal innerhalb von fünf Tagen. Insgesamt räumte er mit seinen richtig gesetzten Kreuzchen umgerechnet über 1,5 Millionen Euro in einer Woche ab.

Fast wäre es dazu allerdings nicht gekommen, denn ursprünglich wollte der Australier seinen Lottoschein umtauschen, berichtet der Lokalsender 9News.

Der Mann war sich demnach bei seinen gewählten Zahlen unsicher und fragte den Verkäufer im Lottogeschäft in der australischen Stadt Bondi, ob er seinen Schein umtauschen könne.

“Der Verkäufer sagte, er könne das auf jeden Fall machen, es wäre kein Problem. Dann riet er mir aber: ‘Bleib bei dem Schein’”, sagte der heutige Lottogewinner dem Sender. 

Der Rat des Verkäufers zahlte sich aus. Der Australier gewann umgerechnet knapp 650.000 Euro.

Der Lotto-Gewinner bleibt bescheiden

Womöglich brachte das Geschäft in Bondi ihm Glück: Der Lotto-Spieler aus Sydney setzte jedenfalls einen kleinen Teil seines ersten Gewinnes ein und kaufte sich seinen zweiten Schein im selben Laden.

Die Glückssträhne dauerte noch an: Nur fünf Tage später gewann der Mann ein zweites Mal. Dieses Mal knapp 900.000 Euro.

“Ich habe mir tatsächlich schon etwas gegönnt: einen Sportwagen. Den Rest werde ich aber gut investieren. Ich werde keine Dummheiten damit anstellen”, sagte der Mann dem Sender. 

Er werde sein Geld nicht an Freunde verschenken, seinen direkten Familienmitgliedern aber wolle finanziell zur Seite stehen. 

Dem Sender verriet der Australier auch, dass er weiterhin Lotto spielen möchte. Wer weiß, vielleicht dauert seine Glückssträhne ja noch an.

(cho)