NACHRICHTEN
04/05/2018 16:25 CEST

Mann findet verletzten Delfin am Strand – Tourist filmt grausame Tat

“Selbst wenn das Tier schon tot am Strand gelegen hätte, hätte der Mann ihn nicht einfach mit sich nehmen dürfen"

  • Ein Tourist in Südchina hat einen gestrandeten Delfin davongetragen. 
  • Dadurch soll er das Tier getötet haben. 

Was Touristen für lustig halten, nimmt immer traurigere Ausmaße an. 

Auf der Hailing Island in Südchina hat sich ein Tourist einen gestrandeten Delfin über die Schulter geworfen und ist damit lächelnd davon spaziert, wie in einem Video zu sehen ist. 

Ein anderer Tourist hat die Szene gefilmt und online gestellt. Während seines grausamen Spaziergangs soll der Delfin auf der Schulter des Mannes gestorben sein.

Mit dem getöteten Delfin abgebraust 

Anschließend sei der Fremde mit dem Delfin-Kadaver weggefahren. Die Polizei auf der Insel will den Mann nun finden und bestrafen. 

“Delfine zählen in China zu den geschützten Tierarten. Deshalb wird der Mann bestraft, wenn er gefunden wird”, erklärte die Polizei laut dem britischen Sender BBC. Der Vorfall soll demnach bereits am 1. Mai passiert sein. 

“Selbst wenn das Tier schon tot am Strand gelegen hätte, hätte der Mann ihn nicht einfach mit sich nehmen dürfen”, sagte ein ehrenamtlicher Aufpasser am Strand laut der Online-Nachrichtenseite “Metro”.  

An dem Zucken der Delfinflosse ist außerdem deutlich zu sehen, dass der Delfin noch gelebt hat, als er auf der Schulter des Mannes lebt. Vielleicht hätte man ihn retten können – doch aufgrund der unfassbaren Tat des Touristen werden wir es nie erfahren. 

(mf)