LIFE
27/02/2019 10:55 CET | Aktualisiert 27/02/2019 11:04 CET

Mann glaubt, er rette hilflose Katze – bis er das Tier genauer ansieht

Das vermeintliche Kätzchen lag alleine im Wald.

  • Ein Mann hat ein vermeintliches Kätzchen im Gebüsch gefunden.
  • Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Tier um ein wildes Tier.
  • Oben im Video seht Aufnahmen des Tieres.

Vor wenigen Wochen war Mathieu Patry im kanadischen Quebec mit seinem Fahrrad im Wald unterwegs. Plötzlich sah er etwas kleines Flauschiges neben dem Weg liegen. Patry hielt sofort an, um nachzusehen, was es war.

Über seinen Fund berichtet das Online-Tiermagazin “Dodo”. Er sagte:

“Ich dachte, es wäre eine kleine Katze. Also bin ich vom sofort vom Fahrrad gestiegen.”

Mehr zum Thema: Chinesin denkt, einen Hund großzuziehen – bis das Tier 200 Kilogramm wiegt

Bei genauerer Beobachtung fiel ihm auf, dass das Tier so garnicht wie eine Hauskatze aussah. Patry sagte weiter:

“Ich habe mir die Tatzen genauer angesehen. Dann sah ich die kleinen runden Ohren und den kleinen Schwanz. Überrascht stellte ich fest: Es ist ein Luchs.”

Wie das Online-Magazin schreibt, war sich Patry unsicher, was er mit dem Tier anstellen sollte.

Da er nicht wusste, ob sich die Mutter des Luchs’ noch in der Nähe befand, entschied er sich, das Tier wieder im Wald auszusetzen.

Mehr zum Thema: Chinesin denkt, einen Hundewelpen großzuziehen – bis sie in den Zoo geht

Der Mann nahm das Tier mit

Laut dem Bericht konnte Patry aber nicht aufhören, an das kleine Tier im Wald zu denken.

Also fuhr er am nächsten Tag noch einmal zu der Stelle. Und wieder entdeckte er das Junge im Gebüsch neben dem Waldweg. Diesmal aber schrie der Luchs verzweifelt. 

Mehr zum Thema:  Gorilla läuft im Revier umher – und entdeckt kleines Buschbaby

Patry entschied sich, das Tier mit zu sich nach Hause zu nehmen. Der Luchs blieb eine Nacht bei ihm und wurde am nächsten Tag zur Pflege in den Zoo gebracht. Patry sagte: 

“Der Zoo wird ihn für eine Weile beherbergen und ihn dann in die Wildnis entlassen, sobald er stark genug ist.”

Patry selbst ist froh darüber, dem Tier geholfen zu haben. Nach eigener Aussage liebe er Tiere und sei sehr glücklich, dass es dem kleinen Luchs mittlerweile gut gehe.

 

(lp)