NACHRICHTEN
25/11/2018 10:26 CET | Aktualisiert 25/11/2018 12:13 CET

Mann berichtet von Nah-Tod-Erfahrung: Das sagen Experten zu dem Phänomen

"In diesem Moment wurde mir klar, dass ich wahrscheinlich tot war.”

  • Ein Mann berichtet auf einer Webseite von seiner Nahtod-Erfahrung.
  • Ein Arzt hat zu einer solchen Erfahrung eine klare Haltung.
  • Im Video oben seht ihr, was mit dem Gehirn in den ersten zehn Minuten nach dem Tod passiert. 

Immer wieder berichten Menschen von ihren Nahtod-Erfahrungen. Auf der Webseite “Near Death Experience Research Foundation” erzählen sie, wie es zu dieser Erlebnis kam und, was sie dabei gesehen und gespürt haben. 

Kürzlich teilte ein Mann, der sich Lyle H. nennt, hier seine Nahtod-Erfahrung. Zu diesem Vorfall sei es bereits vor mehreren Jahren gekommen, erzählt er. Lyle habe sich während des Duschens an seinem Kopf verletzt und sei ohnmächtig geworden. Er sagt: 

“Ich fühlte mich friedlich und schmerzfrei. Die Worte meiner Frau waren traurig und mein Herz tat weh. Ich erinnere mich, dass ich ihre Worte hören konnte, aber ihr Mund bewegte sich nicht. In diesem Moment wurde mir klar, dass ich wahrscheinlich tot war.”

Der Mann behauptet, dass er während dieser Zeit die Gebete seiner Frau habe hören können. Außerdem habe er die exakten Worte wiedergeben können, als er wieder bei vollem Bewusstsein war. 

Mehr zum Thema:Mann war bereits neun Mal klinisch tot – so war es für ihn

Wie ernst sind Nahtod-Erfahrung zu nehmen?

Für Lyle H. und für viele andere, die ihre Erfahrung auf der Webseite teilen, steht fest: Es gibt ein Leben nach dem Tod.

Und auch Ärzte und Wissenschaftler beschäftigen sich intensiv mit dieser Thematik. Anfang diesen Jahres stellten Experten der Berliner Charité und der Mayfield Clinic im US-Bundesstaat Ohio fest, dass unser Gehirn auch noch Minuten nach dem Tod aktiv ist. In manchen Fällen können Patienten wiederbelebt werden – und sind deshalb in der Lage, über ihre Nahtod-Erfahrung zu sprechen. 

Sam Parnia, Direktor für Intensivmedizin und Reanimationsforschung an der New Yorker Langone School of Medicine, hat eine deutliche Meinung zu der Nahtod-Erfahrung vieler Menschen. 

Mehr zum Thema: Frau liegt im Koma – trotzdem hört sie den einen schlimmen Satz, den die Ärzte über sie sagen

 

Arzt hat klare Meinung zu Nahtod-Erfahrung

Wie das Magazin “International Business Times” schreibt, könne laut dem Mediziner der Tod auf unterschiedlichste Weise beschrieben werden. Parnia sagte: 

“Der Tod ist etwas, das sich nicht auf Philosophie und Religion beschränkt werden muss, sondern auch durch die Wissenschaft erforscht werden kann.”

Aus diesem Grund nehme er Nahtod-Berichte von Menschen sehr ernst. Sie helfen ihm und seinem Team, Nahtod-Erfahrungen und außerkörperliche Erfahrungen zu erforschen.

Mehr zum Thema:“Ich war ein arroganter 19-Jähriger, bis ich in einer Nahtoderfahrung die Hölle sah”