POLITIK
16/01/2019 09:15 CET

Manfred Weber nach Brexit-Klatsche verzweifelt: "Sagt uns, was ihr wollt!"

Top-News To Go.

Axel Schmidt / Reuters
Manfred Weber 

Der Spitzenkandidat und Fraktionschef der EVP, Manfred Weber, hat am Mittwochmorgen vor “politischem Chaos” in Großbritannien gewarnt. Die britischen Abgeordneten hatten am Dienstag gegen den vorliegenden Brexit-Deal mit der EU gestimmt.

Weber klang in seiner Rede vor dem Europäischen Parlament verzweifelt. An die Briten gerichtet, sagte der CSU-Politiker: “Bitte, bitte, bitte,  sagt uns, was ihr eigentlich erreichen wollt!”

Zum Hintergrund: Im britischen Unterhaus liegt kein alternativer Vorschlag für ein Brexit-Abkommen vor. Dennoch schmetterten die Parlamentarier den mit Brüssel ausgehandelten Deal mit 432 zu 202 Stimmen ab.

So geht es weiter: Manfred Weber nach Brexit-Klatsche verzweifelt: "Sagt uns, was ihr

24 Stunden nach der katastrophalen Brexit-Abstimmung steht Großbritanniens Premierministerin May vor dem nächsten entscheidenden Votum: Die Opposition stellt die Vertrauensfrage.

► Viele Analysten glauben, dass die Regierungschefin das Votum übersteht. Ist das der Fall und es kommt nicht zu Neuwahlen, bleibt May bis Montag, um einen neuen Vorschlag für einen Brexit-Deal zu machen.

Dazu will sie in den Dialog mit den Meinungsführern im Parlament treten – und auch die Opposition in die Gestaltung eines neuen Deals einbeziehen.

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz lehnte Neuverhandlungen aber bereits kategorisch ab.