NACHRICHTEN
12/06/2018 10:54 CEST | Aktualisiert 12/06/2018 12:52 CEST

2-Jährige irrt tagelang durch Wald – doch ihr Pitbull beschützt sie

Die beiden verschwanden zur gleichen Zeit.

  • Die zweijährige Charlee aus Kentucky hat sich im Wald verlaufen – und war für zwei Tage verschwunden.
  • Wie durch ein Wunder kehrte sie wohlbehalten zurück – denn ihr Pitbull beschützte sie.
  • Oben im Video: Dieser Pitbull war sein Leben lang angekettet – trotz aller Warnungen ließ ein Mann ihn frei.

Für Beth Campbell muss es einer der schönsten Tage ihres Lebens gewesen sein: Am Samstag kehrte ihre Enkeltochter Charlee nach Hause zurück – nachdem sie zwei Tage lang spurlos verschwunden war. 

► Die Zweijährige, die bei ihrer Großmutter lebt, hatte sich wohl im Wald verlaufen. Wie durch ein Wunder passierte dem kleinen Mädchen nichts – denn ihre Hundefreundin Penny hatte die ganze Zeit über auf sie aufgepasst. 

Zur gleichen Zeit verschwanden ihre Enkeltochter und die Pitbull-Hündin

“Ich kann gar nicht erklären, wie glücklich ich bin, dass mein Baby zuhause ist – ich liebe sie mehr als alles andere”, sagte Campbell dem amerikanischen Nachrichtensender “wis-tv”, der über Charlees Verschwinden berichtete. 

► Was die Großmutter in den zwei Tagen durchmachen musste, möchte sich wohl niemand vorstellen: Denn ihre geliebte Enkeltochter und ihre Pitbull-Hündin Penny verschwanden zur gleichen Zeit.

► Die Polizei und mehrere Anwohner, Nachbarn und Freunde sollen nach den beiden gesucht haben – doch ohne Erfolg. 

Am Samstag dann die große Erleichterung: Charlee tauchte auf, in dem Garten eines Nachbarn. Der erkannte das kleine blonde Mädchen sofort, gab ihr etwas zu trinken und alarmierte die Polizei.

“Sie ist unsere Heldin”

Kurz bevor Charlee wieder zu ihrer Großmutter begleitet wurde, soll auch Penny nach Hause zurückgekehrt sein. 

“Sie ist unsere Heldin, sagt Campbell dem Fernsehsender. Die Großmutter ist sich sicher: Penny gab in den zwei Tagen im Wald auf ihre kleine Charlee acht.

Als mein Baby nicht zu Hause war, kam mein Hund auch nicht heim – sie ließ die Kleine nicht alleine, bis sie hier ankam”, erzählt Campbell dem Sender. 

Charlee wurde in ein Krankenhaus gebracht, war jedoch nur leicht dehydriert. Während sie sich erholt, bekommt Hundefreundin Penny nun eine ganz besondere Belohnung: Hamburger so viel sie möchte. Das sei das Lieblingsessen der Pitbull-Hündin.

(ks)