LIFE
02/08/2018 16:38 CEST | Aktualisiert 02/08/2018 17:33 CEST

Lotto-Schein aus dem Müll gerettet: Rentner knackt 65-Millionen-Jackpot

Der Verkäufer hatte den Schein sogar zerrissen!

  • Ein Renter-Paar aus Schottland gewinnt 58 Millionen Pfund (65 Millionen Euro) im Lotto.

  • Ein Verkäufer hatte den Schein zerrissen und weggeworfen, weil er glaubte, er sei eine Niete.

  • Im Video oben: Diese Frau sahnte den größten Lottogewinn aller Zeiten ab - und machte sofort zwei Fehler.

“Lieber spät als nie” gilt wohl auch für das Glück im Spiel. Diesmal traf es das Rentner-Paar Lesley und Fred Higgins aus dem schottischen Aberdeenshire.

Wie die britische Boulevard-Zeitung “The Sun” berichtet, knackten die beiden Senioren bei der Lotto-Ziehung am zehnten Juli den kompletten Jackpot von umgerechnet 65 Millionen Euro. Alle Zahlen hätten übereingestimmt. 

Mehr zum Thema:  Lotto: Mann bekommt Millionen-Gewinn nicht - wegen eines dummen Fehlers

Doch beinahe sei das große Glück an ihnen vorbeigegangen: Der Verkäufer hatte den Lottoschein der Higgins schon zerrissen und weggeworfen, als ihm auffiel, dass er doch keine Niete war.

Andrew Milligan - PA Images via Getty Images

• Ein Renter-Paar aus Schottland gewinnt 58 Millionen Pfund (65 Millionen Euro) im Lotto.

• Ein Verkäufer hatte den Schein zerrissen und weggeworfen, weil er glaubte, er sei eine Niete.

“Lieber spät als nie” gilt wohl auch für das Glück im Spiel. Diesmal traf es das Rentner-Paar Lesley und Fred Higgins aus dem schottischen Aberdeenshire.

Wie die britische Boulevard-Zeitung “The Sun” berichtet, knackten die beiden Senioren bei der Lotto-Ziehung am zehnten Juli den kompletten Jackpot von umgerechnet 65 Millionen Euro. Alle Zahlen hätten übereingestimmt. 

Mehr zum Thema: Lotto: Mann bekommt Millionen-Gewinn nicht - wegen eines dummen Fehlers

Doch beinahe sei das große Glück an ihnen vorbeigegangen: Der Verkäufer hatte den Lottoschein der Higgins schon zerrissen und weggeworfen, als ihm auffiel, dass er doch keine Niete war.

Der Lotto-Schein war keine Niete

“Ich habe dem jungen Mann den Schein gegeben. Er hat ihn in die Maschine gesteckt und mir gesagt, dass ich nichts gewonnen habe”, sagte der 67-jährige Fred Higgins zu “The Sun”.

“Er hat den Schein entzwei gerissen und ihn in den Müll geworfen, wie sie es mit allen Nieten machen.”

Doch dann habe das Lotto-Gerät ein Zettelchen gedruckt , auf dem stand, dass Higgins seinen Schein behalten und bei der Lottogesellschaft anrufen solle. 

Der Verkäufer habe ihm den Schein wiedergegeben, auf dem zum Glück noch alle Zahlen lesbar waren, sagte Higgins. 

So feiern die Higgins ihren Gewinn.

Die Lotto-Gewinnerin wurde Reich im Schlaf

Higgins Frau Leslie habe gerade ein Nickerchen gehalten, als Fred mit der Lotto-Gesellschaft telefoniert habe, um seinen Gewinn einzulösen. 

“Als Lesley aufwachte, habe ich ihr erklärt, dass wir gewonnen haben. Ich zeigte ihr die Zahlen und bat sie, sie zu überprüfen. Erst las sie die Zahlen falsch und glaubte, wir seien nur 6,5 Millionen reicher statt sagenhafte 65 Millionen Euro!”

Das Paar wisse zwar noch nicht genau, was sie mit dem Geld machen soll, aber Fred Higgins habe sich bereits einen Audi gekauft. 

Außerdem sähe sich das Paar nach einem Haus am Meer um. 

“Ich glaube, wir schauen uns erst mal ein paar Orte an, bevor wir etwas kaufen”, sagte Fred Higgin.

(kiru)