LIFE
20/07/2018 13:30 CEST | Aktualisiert 20/07/2018 22:29 CEST

Lehrer gehen mit behinderten Kindern essen – dann zeigt ein Fremder Herz

“Vielen Dank, dass sie sich so toll um diese außergewöhnlichen Kinder kümmern.”

  • Eine Gruppe Kinder mit Behinderung und ihre Betreuer sind zum Schuljahresabschluss gemeinsam essen gegangen.
  • Als sie bezahlen wollten, erfuhren sie, dass die Rechnung schon von einem unbekannten Spender beglichen wurde.
  • Oben im Video seht ihr einen ähnlichen Vorfall: Feuerwehrmänner gehen im Restaurant essen – mit der Rechnung bekommen sie, was sie verdienen.

Eine Gruppe von etwa zehn Kindern mit Behinderung und ihre Betreuer aus der Bildungsstätte Sankt Wolfgang gingen zum Abschluss des Schuljahres gemeinsam in einem Lokal im bayrischen Straubing essen.

Als sie bezahlen wollten, kam die große Überraschung – der Kellner überreichte ihnen nur eine Notiz. 

Ein Unbekannter hatte die Rechnung für die Gruppe bereits übernommen, wie das “Straubinger Tagblatt” berichtet.

Die Rechnung war bereits beglichen worden

“Vielen Dank, dass sie sich so toll um diese außergewöhnlichen Kinder kümmern”, stand auf dem Zettel, den der Spender hinterlassen hatte.

Mehr zum Thema: “Mein Ticket in die Freiheit”: Rollstuhlfahrer sucht mit rührendem Aufruf nach gestohlenem Handfahrrad

Mit dieser liebevollen Geste des Fremden hatten die Kinder und Betreuer nicht gerechnet. 

Mehr zum Thema: In der inklusiven Martinschule machen die Kinder ihre Lernpläne selbst – mit großem Erfolg

Die Leiterin der Bildungsstätte, Maria Welsch, erzählt gegenüber dem “Straubinger Tagblatt”:

“Normalerweise gibt es leider immer wieder Restaurantgäste, die sich von einer Gruppe von Kindern mit Behinderung gestört fühlen. So eine besondere Gabe ist etwas Unerwartetes.”

Betreuer der behinderten Kinder wollen Spender danken

Mit dem Bericht in der Zeitung über diesen schönen Restaurantbesuch möchten sich die Vertreter “bei dem edlen Spender bedanken”.

Wer der Unbekannte ist und in welchem Bezug er zu der Einrichtung steht, ist bislang nicht bekannt. Dennoch hat er durch seine Geste viele Menschen berührt.

Durch einen Beitrag des Radiosenders “Antenne Bayern” wurden schon viele Menschen darauf aufmerksam – knapp 20.000 Menschen haben den Post geliked und knapp 3.000 Mal geteilt. Vielleicht erreicht den Spender so das herzliche Dankeschön der Kinder.

(amr)