NACHRICHTEN
10/04/2018 15:13 CEST | Aktualisiert 12/04/2018 12:13 CEST

Lehrerin schickt Schüler versaute Karte – doch die fällt in falsche Hände

Die Frau soll eine sexuelle Beziehung zu dem 15-Jährigen gehabt haben.

  • Im britischen Manchester ist eine Affäre zwischen einem Schüler und seiner Lehrerin aufgeflogen 
  • Die Lehrerin schickte eine versaute Postkarte an ihren Liebhaber – doch die kam nie bei ihm an
  • Oben im Video seht ihr eine Lehrerin aus den Niederlanden, die sich vor ihren Schülern auszieht

Sie ist Lehrerin, zweifache Mutter und Ehefrau. Und soll sich laut auf eine sexuelle Beziehung mit einem Schüler im britischen Manchester eingelassen haben. 

Deborah Lowe lernte den Jungen offenbar im Unterricht kennen. Wie die britische Zeitung “Daily Mail” berichtet, soll sie mit dem 15-Jährigen sowohl in der Schule, als auch im Haus der Lehrerin Sex gehabt haben. 

Am Montag stand die 53-Jährige deshalb vor Gericht – denn durch einen dummen Zufall flog die Geschichte auf. 

Er blockierte sie auf allen Netzwerken – dann schrieb sie ihm eine Postkarte

Der “Daily Mail” zufolge hörte der Schüler irgendwann auf, sich mit Lowe zu treffen und blockierte sie daraufhin in allen sozialen Netzwerken. 

Doch die Lehrerin habe das nicht auf sich sitzen lassen: Sie habe ihrem Liebhaber eine Postkarte geschickt, auf der sie ihre sexuellen Bedürfnisse deutlich formulierte. 

“Ich bin ein Wrack”, soll Lowe geschrieben haben. “Du hast mich blockiert und ich weiß nicht, was ich getan habe. Wessen Schlampe kann ich denn jetzt sein?”

Weiter soll sie geschrieben haben: “Ich würde dich niemals in Schwierigkeiten bringen, dich verletzen oder unglücklich machen. Also sag mit bitte, was ich getan habe. Ist es mein dicker, alter Po?” 

Die Karte fiel in die Hände seiner Mutter

Auf der Postkarte verabschiedete sie sich dem Bericht zufolge schließlich mit den Worten: “Ich vermisse dich, alles Liebe, deine Schlampe.” 

Statt den Schüler zu erreichen, fiel die Karte jedoch in die Hände seiner Mutter. Und die rief sofort die Polizei

Der “Daily Mail” zufolge bestritt Lowe am Montag, dass ihr Liebhaber zum Zeitpunkt der Affäre noch ihr Schüler war. Sie soll vorgebracht haben, er sei schon 17 gewesen und hätte die Schule bereits beendet. 

Der junge Mann beteuert jedoch, dass er 15 war, als die Affäre begonnen habe. Welche Strafe der 53-jährigen zweifachen Mutter nun droht, ist noch nicht bekannt. 

(ks)