POLITIK
18/02/2019 11:13 CET | Aktualisiert 18/02/2019 12:13 CET

Labour-Mitglieder verkünden Abspaltungspläne von ihrer Partei

Top-News To Go.

PA Ready News UK

► Auf einer Pressekonferenz hat eine Gruppe von Labour-Abgeordneten verkündet, ihre Partei zu verlassen. 

► Die sieben Labour-Mitglieder werden künftig als “unabhängige Gruppe” im Parlament vertreten sein, wie die Abgeordnete Luciana Berger in London bekannt gab. Sie wollen eine Partei namens “The Independent Group” gründen.

► Damit wollen die Politiker ihren Protest gegen Jeremy Corbyns Führungsstil und seine Handhabung des Brexit demonstrieren. Corbyns Weigerung ein zweites Brexit-Referendum zu unterstützen und antisemitische Tendenzen gelten als zentrale Kritikpunkte der Splittergruppe.

► In einer Stellungnahme bekennt sich die “Independent Group” deutlich zur europäischen Gemeinschaft:

“Wir glauben an starke Allianzen mit unseren engsten europäischen und internationalen Verbündeten in den Bereichen Handel, Regulierung, Verteidigung, Sicherheit und Terrorismusbekämpfung.”

Was ihr noch wissen müsst:  Russland-Affäre: Warum Trumps Ex-Wahlkampfmanager erneut in den Fokus

Die Abspaltung wird als Symptom für eine größere Krise des britischen Parteien-Systems gewertet. Besonders hart dürfte die Sozialdemokraten der Rücktritt des charismatischen Abgeordneten Chuka Umunna treffen. Er gilt als Nachwuchshoffnung seiner Partei und führt eine Gruppe an, die ein zweites Brexit-Referendum fordert.

Schon länger wird befürchtet, dass die Partei auseinanderbrechen könnte. Die Meinungen über Corbyn, der auf Neuwahlen setzt, gehen stark auseinander. Viele werfen dem Alt-Linken vor, im Streit um den EU-Austritt zu lange keine klare Position bezogen zu haben. Ihm wird Mangel an Enthusiasmus für die EU vorgeworfen.