NACHRICHTEN
12/06/2018 19:42 CEST

Remscheid: Kranke Frau will vor ihrem Tod heiraten – so könnt ihr helfen

Ihr könnt sie unterstützen, ohne Geld auszugeben.

Peter Cade via Getty Images
Die Familie einer todkranken Frau will ihr eine letzte Überraschung machen. (Symbolbild) 
  • Eine Frau aus Remscheid ist an Krebs erkrankt und hat nur noch wenige Monate zu leben. 
  • Ein guter Freund rief auf Facebook um Hilfe, weil er 500 Herz-Luftballons zu ihrem Hochzeitstag steigen lassen will.

Tamara Reichenbach wird wohl nicht älter als 25 Jahre werden. Sie leidet an Krebs und die Behandlungen schlagen nicht mehr an.

Ihren Hochzeitstag will sie aber noch erleben. Deshalb rief ein Freund auf Facebook um Hilfe, um diesen Tag der Krebskranken zu einem ganz besonderen Tag zu machen. 

Am 10. Mai schrieb Reichenbach auf Facebook, dass sie sterben wird. Die Immuntherapie schlage nicht mehr an und Ärzte hätten ihr eine Chemotherapie angeboten, die ihr allerdings nur noch anderthalb bis drei Monate schenken würde. 

Das lehnte sie jedoch ab, da die Therapie sie körperlich einschränken würde.“Ich werfe diese drei Monate gern weg, im Gegenzug erhalte ich Lebensqualität, die mir in dieser Zeit 1000 Mal mehr Wert ist, als lächerliche drei Monate unter Qualen zu überleben”, schreibt sie in ihrem Post.

Ein Freund will 500 Herz-Luftballons steigen lassen

Noch hat sie genug Kraft und möchte noch vor ihrem Tod ihrem Freund das “Ja-Wort” geben. Da diese Entscheidung so spontan und plötzlich ist, habe sie allerdings nicht genug Geld beiseite legen können. 

Aus diesem Grund sammelt sie Spenden, betont aber auch, dass die Hochzeit keinesfalls pompös sein muss. Es soll ein besonderer Tag werden.

Das hat sich Jörn Hoormann, ein Freund von Reichenbach, zu Herzen genommen und ebenfalls einen Aufruf auf Facebook gestartet. 

Für seine Überraschungsaktion sucht Hoormann noch helfende Hände. Er plant einen Hochzeitsflashmob, bei dem er 500 rote Herz-Luftballons in die Luft steigen lassen will. 

“Dafür brauchen wir aber dringend Freiwillige. Es wäre schade, wenn auf 500 Ballons nur 20 Leute kämen”, schreibt der Mann in dem Facebook-Post.

Viele Menschen haben mittlerweile gespendet oder wollen bei der Veranstaltung helfen. “Ich finde es ganz toll, wie viele fremde Menschen sich bereit erklären, Tamara einen unvergesslichen Tag zu bereiten”, schreibt Hoormann. 

► Am 15. Juni soll der große Tag sein und es werden noch reichlich Helfer gesucht. Wer also gerne mit dabei sein möchte und Tamara Reichenbach und ihrem Zukünftigen einen schönen Tag bereiten will, kann sich über die Veranstaltungsseite auf Facebook melden. 

(ll)