ENTERTAINMENT
23/10/2018 13:51 CEST | Aktualisiert 24/10/2018 08:26 CEST

Körpersprache-Expertin: Herzogin Kate hat sich verändert – wegen Meghan

Kate zeigt sich nach ihrer Baby-Pause ziemlich anders.

  • Herzogin Kate hat sich nach ihrer Baby-Pause wieder in der Öffentlichkeit gezeigt.
  • Laut einer Körpersprache-Expertin habe sich der Royal ziemlich verändert.
  • Im Video oben seht ihr ein weiteres Detail, das der Expertin aufgefallen ist: Darum machen Prinz William und Kate immer dieselbe Pose, wenn sie nebeneinander stehen.

Vor sechs Monaten hat Herzogin Kate ihr drittes Kind Prinz Louis zur Welt gebracht. Die Gattin von Prinz William nahm sich daraufhin eine Auszeit – und kehrte erst Anfang Oktober auf einem Gesundheitskongress in London wieder in die Öffentlichkeit zurück.

An der Hochzeit von Prinzessin Eugenie nahm die Herzogin ebenfalls teil – lachend sah man sie an der Seite ihres Gatten William.

Kate habe deutlich mehr Selbstbewusstsein bekommen

Die Körpersprache-Expertin, Judi James, hat dabei Unterschiede im Auftritt des royalen Paares entdeckt. Laut James verhalte sich Herzogin Kate anders, seitdem sie ihr drittes Kind bekommen hat. Dem britischen Magazin “Express” sagte James: 

“Kate scheint deutlich mehr Selbstbewusstsein bekommen zu haben und William zeigt ihr, dass er froh ist, sie wieder an seiner Seite zu haben.”

Diese Freude zeige William vor allem daran, dass er seiner Gattin immer wieder ein Lächeln zuwerfe. Dieses Verhalten sei vor der Geburt ihres dritten Kindes noch nicht so ausgeprägt gewesen.

Auch der Körperkontakt in der Öffentlichkeit habe sich laut James verstärkt. Während sich William in der Vergangenheit fast schon schüchtern zeigte, schreckt er heute nicht zurück, seine Frau beispielsweise an die Hand zu nehmen.

Mehr zum Thema:Prinz William verrät – “Kate ist unglaublich neidisch auf mich”

ASSOCIATED PRESS
Prinz William und Herzogin Kate bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie.

Der Grund könnte das Verhalten von Harry und Meghan sein

Sieben Jahre nach ihrer Hochzeit scheinen sich Kate und William in der Öffentlichkeit deutlich mehr zu trauen. 

Laut der Körpersprache-Expertin könnte das an Herzogin Meghan liegen. Sie und ihr Mann Harry zeigten sich schon sehr vertraut in der Öffentlichkeit. Meghan brach bei öffentlichen Auftritten sogar mehrmals das Protokoll, weil sie Prinz Harry nah sein wollte. James sagte: 

“Kates Lachen hat sich verändert und die Liebes-Signale und Annäherungen sind deutlich intensiver. Die Geburt ihres dritten Kindes hat sie in gewisser Weise auch zurück in die ‘Honeymoon-Phase’ ihrer Beziehung geworfen.” 

William und Kate seien in der Vergangenheit dafür bekannt gewesen, sich sehr zurückhaltend in der Öffentlichkeit zu zeigen. 

Bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie erwischten die TV-Kameras das royale Paar aber sogar in einer sehr innigen Situation.

ITV

Kate legt ihre Hand auf den Oberschenkel ihres Gatten – eine Szene, die man in Zukunft wahrscheinlich öfters sehen wird. 

Möglich sei, dass sich William und Kate ein Beispiel an Harry und Meghan genommen haben.

(chr)