NACHRICHTEN
08/07/2018 07:13 CEST | Aktualisiert 08/07/2018 11:33 CEST

Münster: Schwarzfahrer ertappt – der will sich mit brutaler Drohung retten

“Ich habe eine Waffe und bringe Dich hier im Zug um.”

Es begann wie ein Routinefall: Im westfälischen Münster hat eine 56-jährige Zugbegleiterin in der Eurobahn am Donnerstag einen 42-jährigen Schwarzfahrer erwischt.

Der Mann weigerte sich jedoch, seine Schuld einzugestehen. Stattdessen begann er, massive Drohungen gegen die Kontrolleurin zu richten, wie die Polizei in einer Mitteilung bekanntgab.

Der Slowene sagte laut Polizei unter anderem: “Ich habe eine Waffe und bringe Dich hier im Zug um.” Das jedoch war nur ein Teil seiner kruden Masche.

Der Mann wurde freigelassen

Gegenüber der Zugbegleiterin gab sich der Mann dann als Elitepolizist der Bundespolizei aus und drohte weiter, die Zugbegleiterin mit einer Waffe umzubringen.

Von Bundespolizisten wurde der Slowene nach der Ankunft im Hauptbahnhof Münster in Handfesseln abgeführt. Eine Waffe wurde bei ihm nicht gefunden. Seine Drohung blieb ein perfides Hirngespinst. 

Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung, Volksverhetzung, Missbrauch von Berufsbezeichnungen und auch wegen “Schwarzfahrens”.

Der 42-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen vor Ort entlassen.