NACHRICHTEN
06/03/2018 15:01 CET | Aktualisiert 06/03/2018 17:34 CET

Hund auf Schiff in Köln entdeckt: Seine Lage ist lebensgefährlich gewesen

Gegen die Besitzer des Golden Retrievers wurde Anzeige erhoben.

Polizei Duisburg/dpa
Der Golden Retriever war in seiner Hundehütte allein an Bord, teilte die Wasserschutzpolizei Duisburg mit.
  • Aufmerksame Zeugen haben einen einsamen Hund auf einem Schiff am Rheinufer entdeckt
  • Der Golden Retriever war am Boden festgefroren und musste gerettet werden

Bei diesen kalten Temperaturen sind auch Tiere in Gefahr. Wie sehr, das zeigt ein Fall aus Köln.

Einsatzkräfte haben dort einen vernachlässigten Golden Retriever von einem Schiff gerettet, das im Rheinhafen Niehl lag. Ein schwieriges Unterfangen.

►  Denn: Zuvor war das Fell des Hundes bei Minustemperaturen am Boden festgefroren.

Mehr zum Thema: Paderborn: Ein Hund bellt einen Mann an – und rettet so ein Leben

Gegen die Besitzer des Hundes wurde Anzeige erhoben 

Das Tier war in seiner Hundehütte allein an Bord und konnte sich nicht mehr bewegen, wie die Wasserschutzpolizei Duisburg am Montag mitteilte.

►  Aufmerksame Zeugen hatten daraufhin Helfer alarmiert.

►  Feuerwehrleute befreiten den Hund am Samstag und brachten ihn ins Tierheim.

Gegen die Halter wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz geschrieben.

(cho)