POLITIK
06/12/2018 18:16 CET | Aktualisiert 06/12/2018 18:54 CET

Knaller-Umfrage: Union legt deutlich zu – AKK hängt Merz ab

Top-News To Go.

Im Video oben seht ihr die Ergebnisse des ARD-Deutschlandtrends.

► Kurz vor dem Wechsel an der CDU-Spitze liefert der ARD-Deutschlandtrend zwei spannende Umfrageergebnisse für die Union. 

► Die Union von CDU und CSU gewinnt ganze vier Prozentpunkte hinzu und kommt auf 30 Prozent. 

► Im Rennen um die Nachfolge von Kanzlerin Angela Merkel an der CDU-Spitze, über die am Freitag ein Parteitag in Hamburg entscheidet, bleibt Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer die klare Favoritin der Wahlberechtigten.

Jens Schlueter via Getty Images
AKK und Merz: Morgen zählt's. 

 

► AKK legt in der Umfrage um zwei Prozentpunkte zu, 45 Prozent der Befragten wünschen sich die Politikerin als CDU-Vorsitzende. 30 Prozent sind für den früheren Unionsfraktionschef Friedrich Merz. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn landet in der Wählergunst abgeschlagen bei 10 Prozent.

Mehr zum Thema: CDU-Netzwerke im Rennen um die Macht: Auf wen die Kandidaten zählen können

Warum die Umfrage-Ergebnisse wichtig sind: 

Das Rennen um den CDU-Vorsitz hilft der Union offenbar, aus ihrem Umfragetief zu kommen. Die Grünen verlieren zwei Prozentpunkte und kommen auf 20 Prozent. SPD und AfD bleiben stabil bei jeweils 14 Prozent. Die FDP (unverändert) und die Linke (minus 1) kommen auf jeweils 8 Prozent.

Für AKK ist die Umfrage ebenfalls eine positive Nachricht. Sie geht als klare Favoritin ins Rennen um die Nachfolge von Merkel an der CDU-Spitze. 

Die Präferenzen der CDU-Anhänger fallen ähnlich aus wie die der anderen Befragten: 47 Prozent von ihnen sind der Ansicht, Kramp-Karrenbauer sollte neue CDU-Vorsitzende werden (plus 1 im Vergleich zum Vormonat), 37 Prozent plädieren für Merz (plus 6), 12 Prozent sprechen sich für Spahn aus (unverändert).