BLOG
22/09/2018 16:04 CEST | Aktualisiert 22/09/2018 16:04 CEST

Klaus und die Gedanken

Wie sieht eigentlich dieses Immunsystem aus? In meiner Vorstellung sitzt da ein kleines Männchen, ich nenne es mal Klaus, oben in meinem Kopf auf einem hohen Thron. Vor ihn steht ein Pult mit 1000 Knöpfen. Und dieses Männchen ist schnell beleidigt. Dann drückt es zum Beispiel den Knopf „Schnupfen“ und schon ist die Kacke am dampfen: Männerschnupfen. Vor ein paar Jahren noch, war Klaus andauern trotzig und drückte auch gern mal fünf Knöpfe gleichzeitig: Schnupfen, Husten, Fieber, Buchschmerzen, Durchfall usw. Dieses Männchen hatte mich im Griff.

So machte ich mich auf die Suche, wie ich  Klaus besänftigen konnte:

„Die Ernährung musste es sein“, Ich kaufte mir Kochbücher zur Paleo Diät, später wurde ich zum Vegetarier, dann zum Veganer. Das gefiel Klaus gar nicht! Dauerfeuer! Ich gab ihn Nahrungsergänzung: Vitamine, Omega 3, Mikronährstoffe. Klaus ließ sich vom Knöpfe drücken nicht abhalten, Sodbrennen,  Unverträglichkeiten, Neurodermitis, Asthma und andere Krankheiten, die er auf seinem Pult hatte. Mit Mediation konnte ich ihn dann tatsächlich ein wenig besänftigen, doch Meditation wurde mir irgendwann zur Qual (Dazu später mehr). Erst als ich folgendes Hörbuch hörte wurde mir bewusst, was Klaus für ein Problem hatte.

Meine Gedanken sind schuld.

Sie steuern mein Immunsystem, es ist doch so einfach. Heute kann ich sogar eine ankommende Erkältung innerhalb von Stunden zum Jordan schicken, mit den richtigen Gedanken. Warum das so ist? Hier meine Theorie:

Beobachtet mal Menschen, die immer schlechte Gedanken in sich tragen und diese auch noch laut aussprechen.

Die sitzen im gleichen Raum wie du, schimpfen über das Leben, über das Geld, über die Familie über einfach alles. Die werden krank! Warum? Weil wir uns unsere Welt mit unseren Gedanken erschaffen, jeden Tag. Das ist sogar bewiesen. Ändern kannst du es ganz einfach: Stell dir vor, du hast ein fantastisches Leben. Auch wenn es gerade mal wieder scheiße ist. Auch wenn du Schmerzen hast, wenn du Stress im Job hast oder es in der Beziehung nicht läuft. Einfach immer! Sowas muss man trainieren, das ist wie Kraftsport. Doch der Effekt ist sensationell. Dein Gehirn ist plastisch und gar nicht so kompliziert. Fettmasse mit ein paar Nerven dran. Die Nerven geben das weiter, was du denkst, Es wird abgespeichert und Hormone ausgeschüttet. Irgendwann hast du dein Gehirn so programmiert, das es sich sagt: Mein Leben ist so genial. Einfach nur großartig! Ich halte nicht so viel von Esoterik, doch positive Gedanken haben eine größere Macht, als du dir vorstellen kannst. Sie können Krankheiten heilen, sogar Krebs besiegen.

Klaus hat mit der Zeit immer mehr an Bedeutung verloren.

Erst ging das Asthma weg, dann die Neurodermitis, dann die Unverträglichkeiten. Ich war schon ewig nicht mehr krank. Und wenn Klaus dann doch mal wieder rumspinnt, ziehe ich meine Laufschuhe an und laufe mit meiner Frau durch den Wald, meditiere, treffe mich mit Freunden, spiele  oder ein Gesellschaftsspiel mit meiner Familie, höre Musik, telefoniere mit meiner Freundin oder trinke einen richtig guten Espresso. Das alles beschert mir positive Gedanken. Dann legt sich Klaus zurück in seinen Stuhl zurück und chillt.