ELTERN
29/05/2018 09:45 CEST | Aktualisiert 29/05/2018 09:45 CEST

Kindergarten finden: Tipps für die Suche

Auf diese Weise findet ihr den Kindergarten, in dem euer Kind gut aufgehoben ist. Erfahrt hier, worauf ihr bei der Entscheidung achten solltet.

Ondine32 via Getty Images
Die Auswahl von Kindergärten ist groß, die Warteliste oft lang.
  • Informationsmöglichkeiten frühzeitig nutzen: In Großstädten ist die Auswahl vielfältig.
  • Das optimale Kindergartenkonzept richtet sich nach dem Charakter des Kindes.
  • Die Werte und die Lebenssituation der Eltern sind ebenfalls wichtig für die Entscheidung.

Wenn Eltern ihr Kind erstmalig außerhalb von zu Hause betreuen lassen, liegt es ihnen am Herzen, dass es in guten Händen ist. Die Betreuungszeiten, kompetentes Personal und eine angemessene Ausstattung sind wichtige Prüfpunkte bei der Auswahl des Kindergartens.

Gerade in Großstädten ist die Auswahl vielfältig. Aber: Da Kindergärten mit speziellen Konzepten oftmals lange Wartelisten haben, ist eine frühzeitige Recherche ratsam.

Es ist ebenfalls empfehlenswert, sich nicht ausschließlich im Internet zu informieren, sondern persönlichen Kontakt aufzunehmen und die Tage der offenen Tür zu nutzen. Bei diesen Gelegenheiten sieht man, ob das Kind sich im Umfeld der Einrichtung wohlfühlt. 

Vielschichtige Kindergarten-Konzepte

Die Trägerstruktur und die Konzepte von Kindergärten sind heute vielschichtig. Das Menschenbild und die pädagogische Ausrichtung des zukünftigen Kindergartens sind dem Charakter des Kindes anzupassen.

Außergewöhnlich aktive Kinder sind gut im Bewegungskindergarten oder im Waldkindergarten aufgehoben. Schüchterne Kinder fühlen sich in einem integrativen Kindergarten oder in einem Montessori-Kindergarten wohler.

Passend dazu: 

Obwohl nicht alle Kindergärten über ein spezifisches Konzept verfügen, unterscheiden sie sich durch die Gruppengrößen und -zusammensetzungen und die Zusatzangebote, Eingewöhnungsmethoden und Verpflegungsleistungen.

Es lohnt sich, alles zu hinterfragen, was später eine Rolle spielt.

Wichtige Auswahlkriterien für Eltern

Bei der Auswahl des Kindergartens haben die Eltern gleichzeitig ihre eigenen Interessen zu beachten. Öffnungszeiten, die zur eigenen Berufstätigkeit passen, vermeiden viel Stress. Dies ist für die Eltern-Kind-Beziehung wichtig.

Lohnt sich ein langer Anfahrtsweg wegen eines besonderen Konzepts? Welche Betreuungskosten fallen an? Welche Art der Beteiligung der Eltern erwartet man?

Wer die Beteiligung der Eltern an der Gestaltung wesentlich findet, trifft eine andere Entscheidung als derjenige, der eine verlässliche und kompetente Entlastung sucht. Kindergärten mit einem speziell ausgeprägten Menschenbild setzen voraus, dass die Eltern diesem nahestehen.

Eine Erzieherin packt aus:  Das passiert wirklich, nachdem ihr euer Kind in der Kita abgegeben habt

Informationen sind die halbe Miete, aber am Ende ist die Wahl des richtigen Kindergartens nicht ausschließlich eine Kopfentscheidung, sondern zusätzlich eine Frage des Bauchgefühls.

Wenn die Eltern und die Kinder ein intuitiv positives Gefühl mit dem gewählten Kindergarten und dem dortigen Personal verbinden, steht die Kinderbetreuung unter einem guten Stern.

(cho)