ELTERN
26/03/2018 16:36 CEST

Horror-Bilder: Dreijährige bekommt allergischen Schock von Schminke

"Wir dachten es sei harmlos, nicht giftig."

Tony and Kylie Cravens
Die dreijährige Lydia erlitt einen allergischen Schock von der Kinderschminke.
  • Eine Dreijährige hat einen allergischen Schock von Kinderschminke bekommen
  • Ihre Eltern haben die erschreckenden Bildern ihrer Tochter auf Facebook geteilt, um andere Mütter und Väter zu warnen

Eigentlich bereitet Kinderschminke den meisten jungen Mädchen eine große Freude. Doch die dreijährige Lydia aus dem US-Bundesstaat Illinois wird sich so schnell wohl nicht mehr schminken lassen.

► Denn nach nur einem Nachmittag mit Farbe auf den Lippen und den Augenliedern, musste sie in die Notaufnahme gebracht werden. 

“Wir dachten es wäre harmlos, nicht giftig...”

Die Dreijährige erlitt einen allergischen Schock von der Schminke, wie ihre Eltern, Tony und Kylie Cravens, auf Facebook mitteilten.

Sie dachten, das Produkt sei harmlos, da sie ihre Tochter bereits des öfteren geschminkt hätten – allerdings mit einem anderen, ähnlichen Make-Up, erklärten die Cravens in ihrem Post.

Mehr zum Thema: Stress ist es nicht: Was Kindern wirklich Sorgen macht

“Innerhalb von 24 Stunden bekam unser eigentlich hundertprozentig gesundes Mädchen geschwollene Augen, war überall mit Bläschen bedeckt und hatte einen Ausschlag am ganzen Körper”, erklärten die Eltern.

Tony and Kylie Cravens
Lydia mit einem kühlen Waschlappen.
Tony and Kylie Cravens
Die Dreijährige hatte einen Ausschlag am ganzen Körper.
Tony and Kylie Cravens
Nach dem allergischen Schock musste Lydia in ein Krankenhaus. 
Tony and Kylie Cravens
Nach 24 Stunden fühlte sich die Dreijährige langsam besser. 

Horror-Bilder sollen Eltern warnen

Um andere Eltern vor dem gleichen Horror zu bewahren, veröffentlichten die Cravens die Bilder ihrer Tochter – mit der Warnung: “Passt auf, was ihr euren Babys gebt, besonders bei Kinderschminke...Damit das eurem Kind nicht passiert.” 

Mittlerweile gehe es ihrer Tochter wieder gut, schrieben die Cravens in einem anschließenden Post

“Sie lächelt wieder.”