ENTERTAINMENT
07/07/2018 12:29 CEST | Aktualisiert 07/07/2018 16:44 CEST

Kandidatin Zoe packt aus: So geht es bei "GNTM" hinter den Kulissen zu

Heidi Klum sei "nie wirklich da gewesen".

  • Ex-“GNTM”-Kandidatin Zoe enthüllt, wie es ihr bei der Sendung hinter den Kulissen erging. 
  • Ihre Zeit dort bezeichnet sie als “zweite Pubertät”. 
  • Im Video oben: Model Hana Nitsche packt aus - Das hat Heidi Klums Sendung “GNTM” mit mir gemacht.

Sie galt als die Zicke in der vergangenen Staffel von “Germany’s Next Topmodel”. Jetzt packt Zoe aus, wie es hinter den Kulissen der Show zugeht. 

Heidi Klum sei “nie wirklich da gewesen”, sagte sie der “Bild”-Zeitung. Von Thomas Hayo hole sie sich hingegen immer noch ab und zu Tipps am Telefon. 

Was sie in besonders schlechter Erinnerung hat: Während der Show hatte Zoe einen Autounfall. Im Anschluss hätte sie niemanden anrufen können, weil keine der Teilnehmerinnen ein Handy hatte.

Das Benutzen von Handys wird den Teilnehmerinnen der Show vom Sender verboten.

“Für mich ist die Sache gegessen” 

Sie sei orientierungslos und ihr sei schwindlig gewesen und sie habe trotzdem im Anschluss in ein Gruselkabinett gehen müssen, erzählte sie.

glitter - 👖

Ein Beitrag geteilt von Zoe Salome Saip (@zoesalome) am

Dass sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin Victoria angetreten ist, hält Zoe im Nachhinein für einen Fehler. Über ihre Freundschaft sagt sie: “Wien ist eine kleine Stadt. Für mich ist die Sache auf alle Fälle gegessen.” 

In Zukunft wolle Zoe trotz allem weiter beim Modeln bleiben und – immerhin – gelernt habe sie auch etwas bei bei “GNTM”: “Es war wie eine zweite Pubertät für mich.”  

(lp)