NACHRICHTEN
06/07/2018 20:20 CEST | Aktualisiert 06/07/2018 21:07 CEST

Live im ZDF: Oliver Kahn führt DFB-Teammanager Oliver Bierhoff vor

"Bierhoff wirkt ziemlich hilflos und versucht abzuwiegeln."

  • DFB-Teammanager Oliver Bierhoff war zu Gast im ZDF-WM-Studio.
  • Dort stellte Moderator und Ex-Nationaltorhüter Oliver Kahn gleich mehrere kritische Fragen – und brachte so Bierhoff in Erklärungsnot, wie oben im Video zu sehen ist.

DFB-Teammanager Oliver Bierhoff steht dieser Tage im besonderen Fokus der Medien. Mit seinen kritischen Bemerkeungen zu Nationalspieler Mesut Özil hatte Bierhoff erst für mächtig Wirbel gesorgt, später ruderte er wieder zurück.

Im ZDF-WM-Studio entschuldigte sich Bierhoff noch einmal. “Ich habe mich falsch ausgedrückt.“ Er wolle gemeint haben, wenn das Team auf Özil verzichtet hätte, dann nur aus sportlichen Gründen, nicht wegen des Fotos mit dem türkischen autoritären Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Bierhoff ist sich aber keiner Schuld bewusst: “Ich habe das Interview gegengelesen, drei weitere Personen, keinem ist es aufgefallen.”

Wenig transparente Entscheidungen

Neben dem mangelnden Rückhalt für Özil – den Bierhoff bestritt, er habe sich immer vor Özil gestellt – beklagten die Moderatorn Oliver Welke und Oliver Kahn aber auch, die undurchsichtige Zusammenstellung des DFB-Kaders. 

Geht es wirklich nur nach Leistung oder gibt es auch einen gewissen Bonus, wollte Kahn von Bierhoff wissen.

Der sagte: Bundestrainer Jogi Löw “trifft die Entscheidungen, weil er glaubt, dass das in dem Moment das beste für die Mannschaft ist”. Das habe Löw schon 2014 so gemacht, als Deutschland Fußballweltmeister wurde.

Screenshot / ZDF

“Jetzt hat er das umgedreht”

Kahn reicht das nicht, er hakt direkt nach: “Was sind denn die objektiven Kriterien bei der Kaderauswahl?”

Er selbst könne das nicht mehr hundertprozentig nachvollziehen, bemerkte der Ex-Weltklassetorhüter. Warum habe man beispielsweise Leroy Sané zu Hause gelassen, der eine super Saison bei Manchester City gespielt hatte?

Bierhoff versucht sich herauszureden, stockte und überlegte. Und antwortete schließlich: Über Sané könne man tatsächlich diskutieren. Doch wie sehe es bei dem erweiterten Kreis um Mario Götze oder André Schürle aus – “da möchte ich gerne mal eine Liste von dir hören als Experte”, forderte nun der DFB-Teammanager von Kahn.  

“Jetzt hat er das umgedreht”, keilte Kahn zurück.

Im Internet wird Kahn für seine kritische Analyse gelobt:

► “Feier Oli Kahn grad zum ersten mal richtig. Sauber Bierhoff zerlegt”.

► “Kahn ist Klasse, der hat den Bierhoff mal endlich gezeigt wo es langgeht und hat nicht gekuscht. Bierhoff hat natürlich alles richtig gemacht und der Fall Özil alles ein einziges Misverständnis der Medien.”

► “Bierhoff wird gerade bei ZDF-“WM Live” vorgeführt. Knallharte Analyse unter anderem durch Welke und Kahn. (...) Bierhoff wirkt ziemlich hilflos und versucht abzuwiegeln.”

► “Respekt für Kahn und Welke. Bierhoff will nur seinen Allerwertesten retten.”