NACHRICHTEN
04/03/2018 11:33 CET

Eschwege: Junge bricht in Teich ein – wegen bösem Streich von Jugendlichen

Zum Glück konnte seine Cousine den Zehnjährigen retten.

Carsten Koall via Getty Images
Nach den beiden Jugendlichen werde gefahndet, heißt es von der Polizei.
  • Ein Junge aus Hessen ist in einen Teich eingebrochen und leicht verletzt worden
  • Davor hatten ihn zwei Jungendliche auf das Eis gelockt

Ein Zehnjähriger ist in einen Teich im hessischen Eschwege eingebrochen und leicht verletzt worden - dahinter soll ein übler Scherz zweier Jugendlicher stecken.

Der Junge wurde von seiner Cousine aus dem Wasser gezogen und rannte durchnässt nach Hause, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Demnach sollen zwei Jugendliche dem Jungen am Donnerstag auf dem Heimweg von der Schule den linken Schuh weggenommen und auf die Eisfläche des Schwanenteichs geworfen haben.

Das Kind hat nur ein paar blaue Flecke

Als das Kind seinen Schuh zurückholen wollte, schubste ihn einer der Älteren auf’s Eis, wie das Opfer berichtetet. Der Junge brach in der Nähe des Ufers mit dem Unterkörper ein. Während seine Cousine ihm half, rannten die beiden Jugendlichen davon.

Nach ihnen werde nun gesucht, sagte ein Polizeisprecher. Der Zehnjährige habe glücklicherweise nur einige blaue Flecken abbekommen, erkältet sei er bislang nicht - “obwohl er bei minus sieben Grad Außentemperatur mit nassen Klamotten nach Hause laufen musste”.