LIFESTYLE
26/02/2018 12:59 CET | Aktualisiert 26/02/2018 15:43 CET

Junge pinkelt in den Fahrstuhl – und bereut es sofort

Karma.

  • Ein chinesischer Junge hat in einem Fahrstuhl auf die Knöpfe gepinkelt und mit seiner Aktion den Fahrstuhl lahmgelegt
  • Eine Überwachungskamera hat das Geschehen gefilmt
  • Die Aufnahmen seht ihr im Video oben

Ein Junge aus dem chinesischen Chongqing hatte das dringende Bedürfnis, aufs Klo zu gehen. Das Blöde: Eine Toilette war nicht in der Nähe, weil sich der Junge gerade in einem Fahrstuhl befand.

Ein Video einer Überwachungskamera zeigt, dass der Junge dann einfach in den Aufzug pinkelt.

In dem Video ist zu sehen, dass er nicht auf den Boden uriniert, sondern auf die Knöpfe an der Wand des Fahrstuhls. Ob er einfach nur aus Witz auf die Armatur gepinkelt hat, oder es einfach nicht mehr halten konnte, ist unklar. 

Das Schicksal schlägt sofort zurück 

Ziemlich sicher dürfte jedoch sein, dass er seine Tat kurz darauf bereut hat. Als er fertig ist und der Fahrstuhl zum Stehen kommt, öffnet sich die Türe nicht. Verwundert versucht der Junge, die Türe zu öffnen - jedoch ohne Erfolg. Die Knöpfe leuchten auf und das Licht geht aus. 

Wie es weiter geht, zeigt das Video nicht. Der Junge sei jedoch bald gerettet und nicht zu Schaden gekommen, berichtet das asiatische News-Portal “Strait Times”.

Laut dem Bericht ist unklar, wer für den entstandenen Schaden aufkommt. Wieso er ausgerechnet auf die Knöpfe und nicht wenigstens in die Ecke gepinkelt hat, weiß wohl nur er selbst. Hoffentlich war ihm der Schreck eine Lehre. 

Mehr zum Thema: An meinen widerlichen Nachbarn, wegen dem ich den Aufzug nicht mehr benutzen kann

(best)