BLOG
08/02/2018 12:20 CET | Aktualisiert 08/02/2018 12:20 CET

Julia unterwegs - Winterzauber im Genferseegebiet

Im Tal von Les Diablerets - hinter den Bergen liegt Gstaad
Outfit - Toni Sailer

Ski fahren, Eis laufen, Schlitteln, Käsegerichte in einem Schweizer Chalet geniessen: Der Winter weckt die unterschiedlichsten Gelüste. Der Kanton Waadt (frz: Vaud) erfüllt all diese Wünsche: Die Ferienorte in den Waadtländer Alpen bieten eine Vielfalt an Aktivitäten für jedes sportliche Niveau. Hier ein paar Ideen.

Von Villars nach Les Diablerets auf Ski - kein Problem

Das grösste Skigebiet des Waadtlands, das die Wintersportorte Villars, Les Diablerets, Glacier 3000 und Gryon umfasst, zählt insgesamt 125 km Pisten, auf denen Skifahrer aller Niveaus auf ihre Kosten kommen. So kann man hier etwa vom ewigen Schnee und den breiten Pisten von Glacier 3000 profitieren. Als eigentliches Freizeitgebiet auf dem Diablerets-Gletscher (dem höchsten Punkt der Waadtländer Alpen) bietet Glacier 3000 eine Vielfalt von Aktivitäten, darunter die berühmten Alpine Coaster und Peak Walk. Unweit von hier liegt der Wintersportort Les Diablerets, der besonders für seine Schlittelbahn beliebt ist: mit 7 km ist sie die längste des Kantons.

Der Gletscher-Walk auf 3000m - ein einmaliges Erlebnis

Villars, bekannt für sein belebtes Zentrum und seine malerische Zahnradbahn, die bis zum Col de Bretaye (1804 m) hinaufklettert, hat unlängst ein Wellnesscenter eröffnet, in dem Besucher sich entspannen und erholen können. Eine weitere Neuheit ist die Fatbike-Piste, auf der man mit Mountainbikes auf dem Schnee wilde Abfahrten erlebt. Wer ruhigere und naturnahe Erlebnisse mit einem nordischen «Touch» sucht, wird eine Fahrt mit dem Hundeschlitten geniessen. Auch Feinschmecker und Liebhaber von Lokalprodukten kommen in Villars auf ihre Rechnung, zum Beispiel im Crazy Moose (in Bretaye) oder im agrotouristischen Café-Restaurant L’Étable (auf den Pisten).

Hüttenzauber mit Tradition - Restaurant Les Mazots

Neben Austern und Hummer sind auf den Skihütten auch traditionelle Speisen wie Apfelstrudel, Ovomaltine oder eine ordentliche Portion Spaghetti zu finden - ganz nach Gusto. Und am Abend darf natürlich auch das Käse Fondue nicht fehlen. Von guten Weinen aus dem Anbaugebiet Chablais begleitete typische Schweizer Gerichte warten auch im Tal allerorts auf.

Mit dem traditionellen Gericht "Croûtes au fromage" geht es nach einer kleinen Pause wieder gestärkt auf die Piste

Die in 45 Minuten mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln von Lausanne aus zu erreichende Region ist übrigens das Eingangstor zu den Alpen; die Region Villars-Les Diablerets erstreckt sich vom Rhonetal bis zum höchsten Punkt des Kantons Waadt. Les Diablerets, Gryon und Villars gehören hier zu den höher gelegenen echten Alpendörfern.

Hüttengaudi garantiert
Outfit: Toni Sailer