BLOG
29/07/2018 13:15 CEST | Aktualisiert 29/07/2018 13:15 CEST

Julia unterwegs - Genusssommer in der Traube Tonbach

„Wir sehen die Tradition nicht als bequeme Sicherheit, sondern als Ansporn jeden Tag unser Bestes zu geben.“ So das Motto der Traube in Tonbach. Grund genug, das Gourmet-Hotel im Schwarzwald, dessen Alt- und Neubau und das Flair vor Ort mal etwas genauer zu beleuchten. Zu allererst einmal die Fakten:

Entstanden ist das Haus im Jahre 1789 aus einer kleinen Bauernschenke, die ihren Stammgästen irgendwann auch das ein oder andere Zimmer für die durchzechten Abende zu verfügung stellte. Die urige Stube der ersten Traube-Tage kann heute noch begutachtet werden. Genauso urig wie auch die ins Hotel integrierte Kapelle mit gegenüberliegender Hochzeitsuite.

Übersicht über das Hotelgelände des Traube Tonbach im Schwarzwald

Das heutige Fünf-Sterne-Superior-Hotel befindet sich seit über 225 Jahren im Familienbesitz und wird von Patron Heiner Finkbeiner und seiner Familie auf sehr persönliche Weise geführt. Die Atmosphäre des Hauses ist von herzlicher Gastfreundschaft und anspruchsvoller Lebensart geprägt. Alle Mitarbeiterinnen erscheinen in gepflegten Dirndln, das Team hat stets ein frohes Wort auf den Lippen, der Service ist nicht nur flexibel sondern vor allem sehr persönlich.

Das Traditionshaus verfügt über 130 klassisch-elegante Zimmer, Appartements und Suiten, dem Haus Kohlwald mit 23 neuen, großzügigen Zimmern und Appartements sowie dem Stammhaus, der Urzelle der „Traube“, in dem sich die drei à-la-carte Restaurants des Luxusresorts befinden.

Weltzeit-Kuckucksuhren, kleine Geweihe und hauseigener Tee - stilsicher erfreut das Hotel mit Kleinigkeiten

Die BAUERNSTUBE ist dabei der historische Ursprung der Traube Tonbach. Passend zum urigen Ambiente serviert die Küche schwäbisch-badische Köstlichkeiten. Die elegante KÖHLERSTUBE mit großzügiger Sommerterrasse bietet unter Regie von Küchenchef Florian Stolte eine raffinierte, internationale Küche. Die berühmte SCHWARZWALDSTUBE hingegen wird von allen relevanten Führern zu den besten Gourmet-Adressen der Welt gezählt.

Wo alles anfing: die Ur-Bauernstube der Traube Tonbach

Das Team um Küchenchef Torsten Michel, der seit Sommer 2017 als Nachfolger die Leitung der Küche von Harald Wohlfahrt übernommen hat, hält hier seit über 25 Jahren die Höchstbewertung von drei Michelin-Sternen und 19,5 Punkten im Gault&Millau. Die französische Hochküche wird rund um Maître David Breuer und Sommelier Stéphane Gass begleitet und von der Patisserie Pierre Lingelsers abgerundet.

Foto: Gauri Chadha / Outfit: Commafashion
Kulinarische Verwöhnzeit

Ganz klar also - in der Traube dreht sich vieles um die Kulinarik. Aber eben längst nicht alles - das Drumherum ist nahezu perfekt. Das bezeugen nicht nur die in den Suiten eingebauten Kachelöfen, das überdurchschnittlich große und moderne Kinderspieleland mit nagelneuem Holzspielplatz im Freien oder die ausgewählten Boutiquen auf dem Weg zum Frühstücksraum.

Gerade auch das Thema Wellness wird hier groß geschrieben: Mit sanfter Konsequenz wurde mit dem SPA&RESORT ein Rückzugsbereich kreiert, der den Gast in seinem individuellen Bedürfnis nach Ruhe, Regeneration und Schönheit in den Mittelpunkt stellt. Auf über 4500 m² machen ein ausgesuchtes Ambiente, die besten Pflegelinien und das Know-how der Beauty- und Wellness-Experten das luxuriöse Erlebnis perfekt. In der Biosauna lösen sich Anspannung und Stress im duftenden Blütendampf auf, Sport- und Gymnastiklehrerinnen bieten ein abwechslungsreiches Programm, das Design der kleinen SPA-Lounge im modernen Haus Kohlwald konzentriert sich aufs Wesentliche und gibt dem genussvollen Nichtstun eine besondere Qualität. Die textile Familiensauna mit einem großem Panoramafenster bietet einen herrlichen Blick in die freie Natur. Es gibt ein textiles Dampfbad, beheizte Steinbänke und ein warmes, sprudelndes Wasserbecken. Umspielt von feinen Wasserbläschen kann man hier herrlich loslassen und auf sanfte Weise neue Energie tanken. Oder einfach ins Haupthaus wechseln und im Innen- und Außenpool seine Bahnen ziehen.

Wellness-Oase mit Sauna, Pool und Ausblick

Für mich ist eines der schlagendsten Argumente für das Haus jedoch die Einbettung und Nutzung der atemberaubenden Umgebung des Schwarzwaldes: Für bewegte und bewegende Ferien gibt es das ganze Jahr über ein prall gefülltes Programm von Walkung über Wandern, E-Biken oder Rennradfahren. Aktivwochen beginnen immer am Montag. Am Sonntagabend wird im Rahmen des traditionellen „Get-together-Aperitifs“ das weitgehend kostenlose Wochenprogramm vorgestellt. Ein weiterer Beweis, dass das Motto des Hotels hier nicht nur auf dessen Fahne steht.

Foto: Gauri Chadha / Outfit: Commafahsion
Das allerschönste am Hotel: Es liegt mitten in der Natur