POLITIK
20/07/2018 15:01 CEST | Aktualisiert 01/08/2018 19:42 CEST

Journalist stellt Merkel private Frage – so fertigt die Kanzlerin ihn ab

Die Kanzlerin ist nicht zum Witzemachen aufgelegt.

  • Kanzlerin Merkel hat eine Scherzfrage eines Journalisten nach ihrer Urlaubsbegleitung bierernst beantwortet.
  • Ihr seht die Szene im Video oben.

Einen Versuch war’s wert. Immerhin bestand die winzige Chance, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Scherz zu entlocken. 

Während ihrer traditionellen Sommer-Pressekonferenz am Freitagmittag fragte ein Journalist, wenn Merkel am ehesten in ihren Urlaub mitnehmen würde: US-Präsident Donald Trump, Russlands Präsident Wladimir Putin oder CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer.

Alle lachen, nur eine nicht

Der Fragesteller erntete Gelächter unter den Reportern im gesteckt vollen Raum der Bundespressekonferenz. Und Merkel sagte ernst: “Die Frage für meinen Urlaub, die stellt sich für mich nicht.”

Und schiebt doch noch ein winziges Lächeln hinterher, gerade noch rechtzeitig, damit ihre Ernsthaftigkeit nicht unfreiwillig komisch wirkt: “Urlaub ist Urlaub.” 

Und schüttelt nochmal den Kopf. Absurd – das meint die winzige Geste.

Seehofer, Trump und Putin werden Merkel trotzdem begleiten

Der Bundestag ist schon seit Anfang Juli in der Sommerpause, bald wird auch Merkel einmal ein Paar Tage verreisen. Und ausschlafen, wie sie sagte.

Vermutlich werden jedoch alle drei Herren doch irgendwie mit dabei sein in dieser Auszeit. Der ewig twitternde Trump, der autoritäre Putin und der wahlkämpfende Seehofer.

(ll)