WIRTSCHAFT
11/03/2018 11:56 CET | Aktualisiert 20/03/2018 14:40 CET

Das ist der größte Fehler, den ihr in einem Bewerbungsgespräch machen könnt

Zum Glück lässt er sich leicht verhindern.

  • Bewerbungsgespräche sind der wichtigste Faktor, wenn es darum geht, einen neuen Job zu landen
  • Eine Umfrage unter Arbeitgebern hat nun gezeigt, auf welche Eigenschaft diese bei ihren Kandidaten als erstes achten
  • Oben im Video: Einen Satz solltet ihr auf keinen Fall sagen, wenn euch ein Headhunter anspricht

Ein Bewerbungsgespräch ist oft die letzte Hürde, um an einen neuen Job zu gelangen – und gleichzeitig die, bei der am meisten schief gehen kann. 

Denn in Gesprächen mit einem zukünftigen Arbeitgeber geht es vor allem darum, sich gut zu verkaufen: als selbstsicher, interessiert, kompetent und engagiert. Es gilt, einen guten Eindruck zu machen und dabei gleichzeitig authentisch zu wirken. 

Keine leichte Aufgabe. Doch eine Umfrage unter Arbeitgebern hat nun ergeben: Viele Bewerber machen ihren größten Fehler bereits, bevor das eigentliche Gespräch überhaupt losgeht. 

Wer unpünktlich ist, verspielt seine Chancen

Denn die Befragung des Job-Portals “Simply Hired” unter 850 Managern hat ergeben: Pünktlichkeit ist für viele von diesen die wichtigste Eigenschaft eines potentiellen Arbeitnehmers

93 Prozent der befragten Unternehmer gaben an, Kandidaten könnten keinen größeren Fehler begehen, als zu spät zum Bewerbungsgespräch zu erscheinen. 

Weitere Fehler sind laut der Umfrage von “Simply Hired” wenn ein Kandidat ... 

► ... anfängt zu nörgeln.

► ... eindeutig nicht gut vorbereitet ist. 

► ... seinen ehemaligen Chef kritisiert. 

► ... seine ehemalige Firma kritisiert. 

► ... Rechtschreibfehler in seiner Bewerbung gemacht hat.

► ... sich im Gespräch nicht gut ausdrückt.

► ... zu viel Geld verlangt. 

► ... auf Fragen falsch antwortet. 

Mehr zum Thema: Harvard-Professor: Diesen Kommunikationsfehler machen fast alle – und er kann Kriege verursachen

Warum ist Pünktlichkeit so wichtig?

All diese Fehler sind für Bewerber also Tabu. Doch was ist der Grund dafür, dass Pünktlichkeit Arbeitgebern so wichtig ist? 

William Vanderbloem, der Geschäftsführer des Unternehmens Vanderbloem Search Group, sagte dazu der Webseite “Moneyish”

 “Ein Bewerbungsgespräch ist die erste Vertragsvereinbarung zwischen mir und einem Kandidaten für einen Job. Wenn der Kandidat es nicht schafft, diesen allerersten Vertrag mit mir einzuhalten, gerade dann, wenn er mich doch eigentlich beeindrucken will, dann glaube ich nicht, dass er sich in Zukunft in meinem Team an Verträge halten wird.”

Pünktlichkeit beweist dem Arbeitgeber also, dass ein Bewerber bereit ist, die ihm übertragenen Aufgaben ernst zu nehmen. Sie steht für eine seriöse Arbeitseinstellung – und ist deshalb schon beim ersten Gespräch so wichtig. 

Mehr zum Thema: “Wieso wollen Sie den Job wechseln?” – Das ist die richtige Antwort auf die Frage