POLITIK
10/03/2018 07:22 CET

CDU-Politiker Spahn über AfD-Wähler: "Nicht alle sind verlorene Nazis"

Top-News To Go.

TOBIAS SCHWARZ via Getty Images
CDU-Politiker Jens Spahn will von der CDU enttäuschte AfD-Wähler zurückgewinnen. 

► CDU-Politiker Jens Spahn will Hunderttausende AfD-Wähler für seine Partei zurückgewinnen.

“Eine Million Wähler, die mal CDU gewählt haben und jetzt AfD, sind doch keine verlorenen Nazis”, sagte Spahn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

► Der designierte Gesundheitsminister kündigte an, die Auseinandersetzung mit den Rechtspopulisten politisch gewinnen zu wollen – und so AfD-Wähler wieder von der Union zu überzeugen. 

Darum ist Spahns Aussage über die AfD wichtig: 

Bei der Bundestagswahl 2017 hat die Union rund 980.000 Wähler an die AfD verloren. Spahn sagte über AfD-Politiker wie Björn Höcke nun, sie ”äußern sich rassistisch, antidemokratisch und antisemitisch, sie hetzen und spalten.”

Er machte klar: “Jeder, der diese Partei wählt, muss wissen, wen er damit unterstützt.” Spahn schloss zudem jede vereinbarte Zusammenarbeit mit der AfD in deutschen Parlamenten aus.

Mehr zum Thema: Tabubruch in Sachsen: CDU-Bürgermeister wirbt für Koalition mit der AfD auf Landesebene

Was ihr noch über Spahns Pläne mit der CDU wissen müsst: 

Die nächste große Koalition müsse Vertrauen in die Handlungsfähigkeit des Staates zurückgewinnen, sagte Spahn. Seine Partei müsse sich dabei in ihrem Profil deutlich von der SPD unterscheiden

 Besonders das Thema Migration sei wichtig - in den vergangenen zweieinhalb Jahren seien bestehende Probleme offenkundig geworden, etwa “kriminelle Clans, die halbe Stadtteile kontrollieren”