NACHRICHTEN
28/06/2018 15:00 CEST | Aktualisiert 28/06/2018 15:55 CEST

Japan – Polen im Live-Stream: Fußball-Weltmeisterschaft online sehen

Japan braucht nur einen Punkt, um ins Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft zu kommen.

  • Am Donnerstag geht es für Japan und Polen in Gruppe H ins letzte Spiel der Gruppenphase.
  • Ihr könnt das Gruppenfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland im Live-Stream des Senders ARD One verfolgen.

Das WM-Gruppenfinale Japan – Polen im Live-Stream: Japan braucht für das Weiterkommen ins Achtelfinale der Fußballweltmeisterschaft nur einen Punkt. Doch Polens Robert Lewandowski möchte sich nach dem frühzeitigen Aus für Polen noch einmal beweisen.

WM-Spiele im Live-Stream des Senders ARD One sehen 

Das Spiel Polen – Japan in Wolgograd wird dieses Mal von dem kleinen Sender ARD One übertragen.

Das liegt daran, dass die Spiele am Ende der Vorrunde jeder Gruppe parallel stattfinden.

Während die Partie Senegal und Kolumbien am Donnerstag um 16.00 Uhr in der ARD gezeigt wird, überträgt ARD One Polen – Japan ebenfalls um 16.00 Uhr.

►WM 2018 im Live-Stream: Polen – Japan bei ARD One sehen

Alternativ könnt ihr den ARD One Live-Stream auch in der Mediathek der ARD sehen.

Auch der Pay-TV-Sender Sky zeigt 25 Spiele im Live-Stream.

Diese sind allerdings nur mit einem speziellen Abonnement abrufbar und nicht über Sky Go zu sehen. Denn der Sender überträgt die ausgewählten Spiele lediglich auf Sky Sport UHD. 

Voraussetzung für den Empfang der auf Sky gezeigten WM-Spiele ist ein Sky Q / Sky+ Pro Receiver, der die UHD-Inhalte abspielen kann. 

Anzeige

HuffPost-Angebot: Mit dem Supersport Ticket von Sky Ticket erlebt ihr Live-Sportevents im Stream.

1 Monat Supersport bei Sky für einmalig 9,99€ – in der letzten Juni-Woche (Angebot ist gültig bis Ende Juli).

Japan braucht nur einen Punkt, um das Achtelfinale zu erreichen

Ein Punkt fehlt den Asiaten noch für die sichere Qualifikation fürs Achtelfinale.

Es wäre nach 2002 und 2010 das dritte Mal, dass Japan es in die K.o.-Runde schafft.

Nach den zuletzt guten Leistungen hat Coach Akira Nishino wenig Grund für Wechsel in der Startelf.

Nur Torhüter Kawashima steht nach seinen Patzern weiter in der Kritik.

Polen: Lewandowski fühlt sich missverstanden

Dass die WM für die Polen so enttäuschend verlaufen würde, hätte kaum einer im Team für möglich gehalten.

Das Spiel gegen Japan bietet nun vor allem Bayern-Torjäger Lewandowski letztmals bei diesem Turnier die Chance, doch noch seine große Klasse zu zeigen.

Lewandowski fühlt sich nach dem vorzeitigen WM-Aus missverstanden.

Er habe sich nicht negativ über seine Teamgefährten äußern wollen, versicherte der Angreifer des FC Bayern der “Sport Bild”.

“Ich stehe immer hinter meinen Mitspielern und dem Trainer und sage nichts Negatives über meine Kollegen”, betonte Lewandowski.

Lewandowski hatte nach dem 0:3 gegen Kolumbien gesagt: “Wir waren nicht im Stande, dem Rivalen etwas entgegenzusetzen. So ist die gegenwärtige Situation im polnischen Fußball.” 

Nach Niederlagen gegen Senegal und Kolumbien ist das Aus der Polen bei der Weltmeisterschaft in Russland schon vor dem letzten Gruppenspiel gegen Japan am Donnerstag besiegelt.

(lm)