NACHRICHTEN
13/08/2018 06:51 CEST | Aktualisiert 14/08/2018 12:46 CEST

Jan Ullrich: So soll das Escort-Girl die Prügel-Attacke geschildert haben

"Er beschimpfte mich: 'Ich habe dich gebucht, du Schlampe.'“

  • Am Freitag wurde Jan Ullrich vorübergehend verhaftet, weil er laut Staatsanwaltschaft eine Prostituierte geschlagen und gewürgt haben soll. 
  • Ein Medienbericht gibt jetzt die Schilderungen der Frau über die Nacht mit Ullrich wieder. 
  • Im Video oben: So soll Ullrich die Nacht im Hotelzimmer einem Vertrauten geschildert haben.

Es ist ein öffentlicher Absturz, den Jan Ullrich erlebt. 

Das Ehe-Aus im Juni, die Attacke auf Til Schweiger und am Freitag dann eine Verhaftung, weil Ullrich eine Prostituierte gewürgt haben soll, bis ihr schwarz vor Augen wurde – Ullrich zerbricht. 

Immer dabei: Die “Bild”-Zeitung. Sie sprach mit Schweiger, sie spricht immer wieder mit Jan Ullrich. Und nun angeblich auch mit einem “Vertrauten des Escort-Girls Brandy”, das Opfer von Ullrichs Attacke gewesen sein soll. 

Das soll die Frau über Ullrichs Attacke auf sie gesagt haben

► Brandy sei am Freitagmorgen für drei Stunden gebucht worden und ins Hotel zu Ullrich gefahren worden sein, soll ihr Vertrauter der “Bild” gesagt haben

► ”Die Hotelsuite war ziemlich verwüstet. Auf einem Tisch lagen Päckchen mit einem weißen Pulver. Es sah für mich aus wie Kokain“, soll Brandy ihrem Vertrauten erzählt haben. 

► Und weiter: “Auf dem Boden lagen benutzte Kondome und zwei Flaschen Johnnie Walker Black Label. Der Kunde lag nackt auf dem Bett und hielt eine Flasche Whisky in der Hand.“

► Ullrich habe geschrien: “Ich mache jetzt hier meine Abschiedsfeier!“ Laut “Bild” erzählt berichtet der Vertraute von Brandy, der Ex-Sportler habe ungeschützten Sex gewollt – und sei sauer geworden, als sie dies ablehnte: “Ich habe dich gebucht, du Schlampe.”

► Die Frau habe laut “Bild” dann ihren Fahrer um Hilfe gerufen. Ullrich sei dann auf sie losgegangen, habe sie geschlagen und gewürgt. Der Fahrer habe Ullrich rufen hören: “Gib mir mein Geld zurück, du Schlampe.”

► Dann sei Brandy entkommen, die Polizei habe Ullrich schließlich verhaftet. 

Ullrich-Vertrauter widerspricht den Schilderungen

Die “Bild” zitiert noch einen “kroatischen Box-Promoter”, der zu den besten Freunden Jan Ullrichs gehöre. Dieser widerspreche im Namen des Ex-Radfahrers den Aussagen der Escortdame. 

“Bild” zitiert den Ullrich-Vertrauten: 

“Jan schildert den Vorgang so: Es kam zum Streit, weil sie bereits nach eineinhalb statt der vereinbarten drei Stunden gehen wollte, weil sie angeblich zu ihrem Kind musste. Er gibt zu, sie geschubst zu haben, aber dies sei die einzige Berührung gewesen. Zudem habe nicht nur sie, sondern auch er selbst die Polizei gerufen, weil er sich betrogen fühlte.“

Im Video unten: Ullrich äußert sich erstmals zu den Ursachen seiner Gefühlsschwankungen.