POLITIK
28/06/2018 14:41 CEST | Aktualisiert 29/06/2018 11:12 CEST

Italien droht mit Veto: Conte erhöht vor EU-Krisengipfel Druck auf Merkel

Top-News To Go.

Pacific Press via Getty Images

► Im Ringen um eine Reform der Asylpolitik traf Kanzlerin Angela Merkel noch vor dem Beginn des EU-Gipfels in Brüssel den italienischen Regierungschef Giuseppe Conte.

► Laut AFP hat Italien dabei mit einem Veto beim EU-Gipfel zu Flüchtlingsbeschlüssen gedroht.

► Das bilaterale Treffen wurde am Donnerstag aus Regierungskreisen beider Länder bestätigt.

Darum ist die Nachricht wichtig:

Die CDU-Chefin hatte angekündigt, mit einzelnen EU-Staaten über Abkommen zwecks Rückführung bestimmter Migranten zu verhandeln.

Sie will damit Lösungen für die Forderung von Innenminister und CSU-Chef Horst Seehofer finden, ab Juli solche Asylbewerber direkt an der deutschen Grenze abzuweisen, die schon in einem anderen EU-Staat registriert sind.

Was ihr sonst noch wissen müsst:

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte zuvor in Berlin die Erwartungen an das Gipfeltreffen gedämpft.

Sie sagte, die EU-Staaten seien noch nicht bereit, sich auf ein gemeinsames Asylsystem zu einigen. Deshalb sei es sinnvoll, jetzt eine “Koalition der Willigen” zu bilden.

(mkl)