ENTERTAINMENT
26/06/2018 10:14 CEST | Aktualisiert 26/06/2018 11:18 CEST

Iran-Fans wollten Ronaldo den Schlaf rauben – mit einer fiesen Aktion

Der portugiesische Superstar hielt es nicht mehr aus.

Matthew Ashton - AMA via Getty Images
Cristiano Ronaldo verpatzte seinen Elfmeter im WM-Spiel gegen den Iran.
  • Bei dem WM-Gruppenfinale gegen den Iran verschoss der portugiesische Fußballer Cristiano Ronaldo einen Elfmeter.
  • Ob seine schlechte Leistung am Ablenkungsmanöver der iranischen Fans am Abend lag?

Superstar Cristiano Ronaldo hatte sichtlich Mühe im dritten WM-Spiel seiner Mannschaft gegen den Iran: Der portugiesische Fußballer schien nicht in Höchstform zu sein.

Der Stürmer verpatzte sogar einen Elfmeter. Ob seine Leistung etwas mit der fiesen Aktion der iranischen Fans am Abend zuvor zu tun hat?

Iranische Fans schmieden perfiden Plan gegen die portugiesische Mannschaft

In der Nacht zum Montag trafen sich nämlich Dutzende iranische Fans vor dem Mannschaftshotel des Portugiesen und machten ordentlich Lärm.

Sie hatten sogar Vuvuzelas und Trommeln dabei. Das Ziel: Ronaldo vor dem Spiel gegen den Iran keine Ruhe zu gönnen.

Cristiano Ronaldo hielt es irgendwann nicht mehr aus und zeigte sich am Fenster seines Hotelzimmers. Er bat die iranischen Fans, leiser zu sein, und formte mit seinen Händen eine Schlafgeste.

Allerdings ohne Erfolg. Die Störenfriede lärmten einfach weiter.

Portugal schafft es ins Achtelfinale

Von dem Vorfall kursiert derzeit ein Video in den sozialen Netzwerken.

Ob die mäßige Leistung von Ronaldo beim WM-Spiel etwas mit einem möglichen Schlafmangel zu tun hatte, bleibt ungewiss.

Klar ist aber: Die Mannschaft musste bis zum Schluss zittern. Erst am Ende zeigte sich: Portugal wird ins Achtelfinale einziehen.

(lm)