NACHRICHTEN
24/07/2018 15:55 CEST | Aktualisiert 01/08/2018 13:05 CEST

8-Jährige leidet an Kopfschmerzen – Ärzte machen schaurige Entdeckung

Ein Arzt machte einen CRT-Scan und stellte den wahren Grund für die Kopfschmerzen des Mädchens fest.

  • Eine achtjährige Inderin hat sich sechs Monate lang über Kopfschmerzen beklagt, ehe sie in ein Krankenhaus gegangen ist.
  • Ärzte entdeckten bei einer Untersuchung knapp 100 Würmer in dem Kopf des Mädchens.
  • Oben im Video ein ähnlicher Vorfall: 3 Wochen lang hat ein Junge Schmerzen im Auge – dann machen Ärzte eine schaurige Entdeckung.

Ein achtjähriges Mädchen aus der Nähe der nordindischen Stadt Neu Delhi hat eine sechsmonatige Tortur hinter sich. Es litt während der vergangenen Monate unter Kopfschmerzen, epileptischen Anfällen und starken Gleichgewichtsstörungen, sodass es nicht mehr laufen konnte. 

Zuvor diagnostizierten die Ärzte dem achtjährigen Mädchen mehrere Zysten im Gehirn. Daher ging die Familie davon aus, dass die körperlichen Beschwerden durch die Zysten verursacht wurden.

Ärzte entdeckten rund 100 Bandwürmer im Kopf der Achtjährigen

Schließlich gingen sie nochmals zur Kontrolle in das nächstgelegene Fortis-Krankenhaus. Ein Arzt machte einen CRT-Scan und stellte den wahren Grund für die Kopfschmerzen des Mädchens fest: In dem Kopf des Kindes befanden sich gar keine Zysten, sondern rund 100 Bandwürmer.

Darüber berichtete die indische Nachrichtenseite “Times Now News”

Der behandelnde Arzt nahm an, dass die Würmer ihren Weg vom Magen des Mädchens durch die Blutbahn bis ins Gehirn geschafft haben könnten.

“Eine solche Infektion wird durch das Essen von Lebensmitteln verursacht, die von Bandwürmern befallen sind. Wenn dann Eier das Gehirn über das Nervensystem erreichen, verursachen sie starke Kopfschmerzen, epileptische Anfälle und Verwirrtheit”, sagte Praveen Gupta, Direktor der neurologischen Abteilung des Fortis-Krankenhauses, dem Blatt.

Mädchen musste mit Antiparasitika behandelt werden

Die Eltern des Mädchens waren laut Bericht geschockt, als sie erfuhren, dass sich rund 100 Bandwürmer im Kopf ihres Kindes befanden.

Die Achtjährige musste nach der Diagnose mit antiparasitischen Medikamenten und später auch Steroiden behandelt werden, um die Schwellung im Kopf zu verringern und die Würmer abzutöten.

Laut Bericht gehe es dem Mädchen aber inzwischen so gut, dass es keine Schwindelanfälle mehr habe.

(lm)