NACHRICHTEN
27/06/2018 20:22 CEST | Aktualisiert 27/06/2018 22:56 CEST

Kahn fällt vernichtendes Urteil über Nationalteam – dann spricht er über Löw

"Ich habe keine Mannschaft gesehen."

Im Video oben seht ihr, was Kahn im ZDF-Studio nach dem WM-Aus gesagt hat. 

Zum ersten Mal ist Deutschland in der Vorrunde einer Fußball-WM ausgeschieden. Verdient. Die Leistung bei der 0:2-Niederlage gegen Südkorea war extrem schwach.

Sichtlich enttäuscht war der ehemalige Nationalspieler und ZDF-Experte Oliver Kahn. Und wütend. Im ZDF-Studio fällte er ein vernichtendes Urteil über den Zustand der DFB-Elf. 

Harte Worte

“Ich habe keine Mannschaft, kein Team gesehen”, sagte Kahn. Er vermisste jeglichen Zusammenhalt auf dem Platz. “Mottos kann ich viele ausgeben”, sagte er. Entscheidend sei es, hinterher auf dem Platz zu liefern.

Das sei aber nun in keinem der Vorrundenspiele geschehen. ZDF-Experte Christoph Kramer konnte Kahn nur nickend zustimmen. 

Mehr zum Thema: “99 Minuten Folter”: Deutschland scheidet in der WM-Vorrunde aus – alle Stimmen zum Debakel

Löw noch der Richtige?

Zu Joachim Löws Situation äußerte sich Kahn ebenfalls kritisch. Der Bundestrainer müsse sich selbst fragen, ob er derjenige sei, der die Mannschaft weiterentwickeln könne. Dass eine Weiterentwicklung dringend nötig sei, hätten die jüngsten Ergebnisse bei der WM gezeigt. 

Löw müsse sich laut Kahn fragen, ob er sich für den Job noch “top motivieren” und ob er die Mannschaft überhaupt noch weiterbringen könne. 

Zuversichtlich klang der ehemalige deutsche Nationaltorwart dabei aber eher nicht. 

Mehr zum Thema: “Geht auf seine Kappe”: Löw nach Vorrunden-Aus gegen Südkorea als Bundestrainer vor dem Ende?